Wieso haben es Ärzte nicht gerne wenn zusätzlich eine alternativmedizinische Therapie durchgeführt wird?

In einem Hypnoseforum in den USA, wurde sachlich dieses Thema diskutiert. Einmal mehr ist mir aufgefallen wie Menschen die mit alternativmedizinischen Methoden arbeiten sich gegen die Schulmedizin stellen. Sicherlich gibt es dies auch von der anderen Seite. Da werden Glaubenskriege geführt!

Ich bin überzeugt, dass kein Mediziner etwas gegen die Alternativmedizin hat, wenn man Ihn informiert und sich die Behandlungen ergänzen. Es macht natürlich wenig Sinn wenn der Arzt ein Medikament verschreibt das normaler auch wirkt und nun eine alternativemedizinsche Methode angewendet wird, die das Medikament neutralisiert! oder ausleitet. Der Erfolg bleibt aus! Der Arzt erfährt nichts von der zweiten parallelen Behandlung. Er wird etwas ratlos sein, da diese Medikamente normalerweise sehr gut helfen aber etwas Zeit benötigen und nun vermutlich weitere, vielleicht stärkere Medikamente verschreiben.
Dies ist eine perfekte Basis für Schuldzuweisungen…

Meine Ratschläge an Sie:

  • Immer mit dem Behandelnden Arzt offen sprechen und weitere Möglichkeiten diskutieren.
  • Meiden Sie Alternativmediziner die über Ärzte herziehen.
  • Meiden Sie  Alternativmediziner die über alle Medikamente und die Pharmaindustrie herziehen.
  • Meiden Sie Ärzte mit denen Sie nicht über alternative Methoden diskutieren können.
  • Meiden Sie Ärzte die sich keine Zeit nehmen.

Vielleicht einmal ein anderer Gedankengang:
Sie arbeiten in Ihrem Beruf. Geben sich Mühe alles richtig zu machen und dies nach besten Wissen und Gewissen. Sie haben ein Problem zu lösen. Ich denke auch Sie währen froh zu erfahren, wenn Ihr Kunde einen zweiten Spezialisten hinzuzieht, der am selben Problem arbeitet?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d bloggers like this: