Wie Tickst Du?

Wie tickst du?

Siehst du die Lösung für ein Problem?
oder
zu jeder Lösung das Problem?

Sicher kennen Sie das auch, dass Sie in einem Problem feststecken und keine Lösungsansätze sehen. Es fühlt sich nicht besonders gut an, in dieser Situation zu stecken. Mancher wünscht sich einen oder zwei Monate Zeit und Ruhe, um sich darum kümmern zu können – aber das Leben geht weiter und fordert Sie. Die interessante Frage ist, zu welchem Typus von Mensch Sie gehören.

If nothing goes right, go left!
Lösungsorientiert oder problembezogen?

Wonach suchen Sie: Trachten Sie in Problemsituationen nach einer Lösung oder verfangen Sie sich im Problem? Wollen Sie es allen recht machen oder konzentrieren Sie sich auf eine Lösung, die Ihnen gerecht wird und trotzdem niemanden ins Hintertreffen setzt? Sicher hängt es auch von Art und Größe des Problems ab, was in Ihnen vorgeht. Doch unabhängig davon neigen Menschen dazu, eine optimistische oder pessimistische Weltsicht zu haben. Manche Menschen identifizieren sich grundsätzlich zu stark mit einem Problem. Sie kommen folglich nicht davon los. Ihre Gedanken kreisen stundenlang um das Konfliktfeld, ohne Abstand nehmen zu können. Ohne inneren Abstand springt einen aber die Lösung nicht an.

Solange jemand in ein Problem verstrickt ist und sich damit identifiziert, ist eine Lösung schwer zu finden. Problembeladene sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Manche Menschen holen sich dann Rat bei anderen. Doch nicht jeder kann einen guten Rat annehmen. Man erkennt bei manchem Ratschlag, dass er nicht wirklich gut ist. Andere Ideen entsprechen einem nicht. Wenn Sie merken, dass Sie nach diversen Ratschlägen anderer nicht um einen gangbaren Lösungsansatz bereichert sind, wird es kompliziert. Entweder gefällt es Ihnen, eine Opferhaltung einzunehmen und dadurch Aufmerksamkeit, Trost und Zustimmung zu generieren. Dann sind Sie nicht wirklich interessiert daran, das Problem zu lösen. Oder aber, Sie können sich einfach nicht entscheiden, welche Lösung die beste ist oder Sie sehen “nur” das Problem”. Dann ist Ihnen auch nicht geholfen. In solchen Fällen kann eine Hypnossitzung Ihre unterbewussten und unbewussten inneren Blockaden sichtbar machen und auflösen.

Mit Hypnose innere Blockaden lösen, Lösungen unD Chancen sehen

Mit der Hypnosetherapie nach Dave Elman, Gerald F. Kein und Cal Banyan ist es möglich einen Zugang zu ihrem eigenen Inneren zu finden. Die Blockaden zu lösen. Man sieht die Lösungsmöglichkeiten, die Chancen und kann wieder mit Mut und Zuversicht in die Zukunft schauen.
Meistens genügt schon eine Hypnose-Sitzung, um sich zu verändern. In wenigen Fällen sind auch 2-3 Sitzungen nötig, um Blockaden aufzulösen. Mit der Hypnose-Therapie kann der Klient – im Vergleich mit der Psychoanalyse oder Verhaltenstherapie – bei Problemen sehr viel öfter und schneller eine dauerhafte Verbesserung erleben. Das haben amerikanische Studien nachgewiesen.
Hypnosetherapie kann als alleinige Therapie eingesetzt werden und ist eine perfekte Ergänzung zur Psychoanalyse oder Verhaltenstherapie. Sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten.

Ihr Hanspeter Ricklin