Fachbuch:  Regressionshypnose Probleme aufdecken und auflösen, Situationen neu bewerten.

Das aktuelle Buch von Hanspeter Ricklin: Regressionshypnose.
Eine kostenlose Hörprobe vom Buch: Regressionshypnose

Regressionshypnose: Probleme aufdecken und auflösen, Situationen neu bewerten

„5, 4, 3, 2, 1, ich tipp dir auf die Stirn, zurück, zurück, zurück“: Wenn Hanspeter Ricklin zusammen mit seinen Klienten deren
Unterbewusstsein beleuchtet, geht es ganz tief rein – bis dahin, wo der Ursprung ihres Problems ist. Dieses wird dann aufgelöst. Das erreicht Ricklin durch das, was er eine „Neubewertung“ der damaligen Situation nennt: Negative Gefühle werden neutralisiert. Aufdeckende & auflösende Hypnose nennt sich dieses Therapie-Verfahren. Ricklin hat es in jahrelanger Praxis erprobt und perfektioniert. Über 2500 Menschen konnte er so bereits helfen, sich zu befreien – von Waschzwang, Nikotin- und Alkoholsucht ebenso wie von Übergewicht, Selbstverachtung, Phobien oder Ängsten. In seinem „Lehrbuch Hypnose“ erklärt Ricklin Schritt für Schritt und auch für Laien verständlich, was Hypnose ist, wie sie funktioniert, welche Techniken dabei eingesetzt werden und welche sich wann am besten eignen. Er erklärt den genauen Ablauf einer Sitzung und die einzelnen Fachbegriffe von der Affektbrücke bis zum ISE so, dass es jeder versteht. Für angehende Hypnose-Therapeuten sowie für Seiteneinsteiger gibt er aus eigener Erfahrung zudem Tipps für den Berufseinstieg. Ausführlich widmet er sich der Entwicklung der Hypnose vom Altertum bis heute.
Besonderer Höhepunkt des Buches ist der ausführliche Praxisteil mit Schilderungen von Fällen aus Ricklins Praxis. In einer Lehrhypnose protokolliert er schliesslich Wort für Wort an einem konkreten Beispiel den Ablauf einer Hypnose-Sitzung. Dieses Buch ist ebenso Lehrbuch und Nachschlagewerk wie unterhaltender, verständlicher, informativer Lesestoff. Es richtet sich vor allem an angehende und praktizierende Hypnose-Therapeuten, eignet sich aber auch sehr gut für Psychotherapeuten und Psychiater, die zusätzlich Hypnose anbieten oder sich einfach informieren möchten.
Nicht zuletzt gibt Ricklins Buchs interessierten Laien hilfreiche und wertvolle Einblicke in die älteste und effektivste Methode, Menschen ein beschwerdefreies, glückliches und erfolgreiches Leben zu ermöglichen.

Regressionshypnose
Probleme aufdecken und auflösen, Situationen neu bewerten.
ISBN 978-3-96111-829-8 Hardcover Buch A5, ca. 360 Seiten, s/w
CHF 35.- € 30.
Ist auch als PDF erhältlich. CHF 18.-   € 15.-
Wird auch als eBook erhältlich sein (Jan/Februar 2019) 
CHF 18.-   € 15.-

Jetzt Lieferbar ohne Versandkosten! Hardcover Buch oder als PDF
Hier bestellen: https://www.besserung.ch/produkt/fachbuch-regressions-hypnose-probleme-aufdecken-und-aufloesen-situationen-neu-bewerten/

Wer sollte das Buch Regressionshypnose kaufen?

Ausgebildete Hypnotiseure: Weil mann immer etwas dazulernen kann. Dies das erste Fachbuch ist das zum Thema Regressionshypnose geschrieben wurde. Aus der Praxis für die Praxis. Tipps und Anregungen für den Praxisalltag.

Menschen die planen eine Hypnoseausbildung zu machen: weil es einen tiefen Einblick in die Hypnosetechnik der Regressionshypnose gibt und du besser entscheiden kannst ob dies die richtige Methode für dich ist. Das Buch Regressionshypnose wird auch nach der Ausbildung ein wertvolles Nachschlagewerk bleiben.

Ärzte, Psychologen und Psychiater weil das Buch Regressionshypnose einen tiefen Einblick in eine bei Schulmediziner wenig bekannte Methode gibt. Die Möglichkeit zu sehen das sich Hypnose als Ergänzung zur traditionellen Therapie hervorragend eignet.

Menschen die unter psychischen Problemen, Phobien, Ängsten, Burnout, Depressionen, Schlafprobleme, usw. leiden : weil es in die Möglichkeit gibt abzuschätzen ob sich diese Therapieform als Ergänzung zur bisherigen Therapie eignet. Zu sehen das eine Besserung ganz häufig sehr schnell erfolgen kann.

Jetzt Lieferbar ohne Versandkosten! Hardcover Buch oder als PDF
Hier bestellen: https://www.besserung.ch/produkt/fachbuch-regressions-hypnose-probleme-aufdecken-und-aufloesen-situationen-neu-bewerten/

TRAUMATA IN DER KINDHEIT! FRÜHE BRANDMALE! Aktuelle Forschung.

Traumata in der Kindheit. Frühe Brandmale, als Auslöser von körperlichen und psychischen Problemen!

Viele wollen es nicht wahrhaben, aber nicht nur die Traumata die wir als Erwachsene erleben, insbesondere die Traumata die wir als Kinder erleben können uns nachhaltig gesundheitlich schaden. Wir haben sie nicht vergessen. Die aktuelle Forschung zeigt, das neben den psychischen Problemen sehr häufig auch körperliche Probleme als Folge entstehen können. Das Problem ist in der traditionellenPsychotherapie die Ursachen zu finden und aufzulösen. Hier bietet sich die Hypnosetherapie als ergänzende oder alleinige Therapie an. In einem interessanten Artikel in Gehirn&Geist , Dossier 2/17 schreiben Hans Jörgen Grabe und Carsten Spitzer über die möglichen psychische und körperliche Probleme die aus frühkindlichen Traumata entstehen können.
weiterlesen

Video zum Thema Hypnose mit Kika

Kunstprojekt: Video zum Thema Hypnose, mit Kika

 

 

 

Hier der Link zur Künstlerin: Mirjana Kika Milosevic

Wie kam es zu diesem Video zum Thema Hypnose?

Hilfe! Mir geht es schlecht! Ich brauche Hilfe! Hypnose kann schnell und nachhaltig helfen!

Hilfe! Mir geht es schlecht! Ich brauche Hilfe! Hypnose kann schnell und nachhaltig helfen!

Vor circa einem Monat habe ich das erste Video von der Make-up/ Bodypainting Künstlerin/ Maskenbildnerin  Mirjana Kika Milosevic gesehen und ich war begeistert! Es gingen mir Gedanken durch den Kopf wie: Da müsste sich doch was machen lassen zum Thema Hypnose? Etwas mit einem positiven Ende! Bis jetzt hatte Sie nur Videos gemacht die negative Gefühle, wie Knoten im Bauch, oder im Würgegriff der Angst zu sein gemacht. Nur wird das möglich dein? Will das die Künstlerin überhaupt? Schon lange suchte ich eine Möglichkeit um etwas über die Hypnose zu erzählen, aber nicht diese “ich binder Beste!” Videos, Bilder oder Zeichentrickfilme die heutzutage jeder macht.
So beschloss ich mit der Künstlerin kontakt aufzunehmen. Email um Email, Skype um Skype Gespräch später haben wir uns besser verstanden. Zuerst mussten wir die Missverständnisse klären, wie: Das soll ein Werbevideo werden, usw. beseitigen. Ich wollte das Kika volle künstlerische Freiheit hat und das Video öffentlich geteilt und verwendet werden darf. Kika war begeistert von diesem etwas anderem Projekt (das habe ich noch nie gemacht, aber wir werden das hinkriegen!) und war mit einem Sponsoring einverstanden. Somit wurde ich Sponsor für dieses und sicherlich noch für einige weitere Videos.

 

Das spannende Ergebnis:
Ein etwas anderes Video zum Thema Hypnose

Hypnose kann auch dir die Freiheit geben die du dir so sehr ersehnst!

Hypnose kann auch dir die Freiheit geben die du dir so sehr ersehnst!

Auf einfache eindrückliche Art zu zeigen was mit Hypnose-Therapie alles möglich ist.
Die Gefühlslage im Alltag und in besondern Situationen, aus denen man alleine nicht mehr raus kommt. Wenn man Hilfe annimmt in diesem Falle mit Hypnose / Hypnosetherapie hat man eine sehr gute Chance, schnell und nachhaltig aus diesen schlechten Gefühlen herauszukommen und ein freies, entspanntes und glückliches Leben zu führen.
Ich bin begeistert! Ich hoffe, dass es auch Dir gefällt.
Ein eindrückliches Video, das ihre alle gerne teilen und auf euerer Homepage verwenden dürft! Vergesst aber die Erwähnung der Künstlerin Mirjana Kika Milosevic bitte nicht!

 

 

 

Hypnose hilft! Lassen Sie sich darauf ein, Hypnose hilft tatsächlich!

Herzlich

Hanspeter Ricklin

PS: Das Video ist ein Ostergeschenk an mich und alle Hypnotiseure!

 

Neue Studie bestätigt die Wirksamkeit von Hypnose bei Fibromyalgie

Neue Studie bestätigt die Wirksamkeit von Hypnose bei Fibromyalgie

Die psychotherapeutische Schmerzbehandlung geht auf uralte Techniken zurück, die seit Jahrhunderten Bestand haben und erwiesenermaßen gesundheitlich nützen. Eine sehr wirkungsvolle Therapie besteht in Hypnose. Nach einer 2016 erstellten Metaanalyse von neun Studien ist nun bewiesen, dass es möglich ist, eine Verbesserung der Symptomatik bei Fibromyalgie zu erzielen.
Hier der Link zur StudieDer Link zur Studie: Efficacy, acceptability and safety of guided imagery/hypnosis in fibromyalgia (Englisch)

Hypnose bei Fibromyalgie – Verbesserung der Symptome bei den meisten Probanden

Ein interdisziplinäres Team von Forschern der Universitäten Bochum, Regensburg, Saarbrücken und TU München führte die Untersuchung durch. Für die aktuelle Metaanalyse standen 457 Probanden mit entsprechender Diagnose zur Verfügung. Mehr als 90 % waren Frauen im Alter zwischen 40 und 50 Jahren. Primäre Kriterien waren unter anderem eine Verbesserung der Lebensqualität und mindestens 20 % und eine mindestens 50-prozentigen Reduzierung der Schmerzen. Sekundärer Endpunkte waren eine 30-prozentige Reduktion der mittleren Schmerzstärke, die Bereitschaft zur besseren Akzeptanz der Schmerzen und die Reduzierung von Schlafproblemen. Unter Berücksichtigung dieser Kriterien konnte man der Hypnose klare Wirksamkeit bei Fibromyalgie bescheinigen, denn die Probanden waren gegenüber der Kontrollgruppe bei der primären Schmerzlinderung überlegen. Die Studie gilt als klinisch relevant. Mehr noch, die durchführenden Forscher schätzen den therapeutischen Wert von Hypnose sogar hoch ein.

Was ist Fibromyalgie?

Die chronische Erkrankung zeigt sich durch teilweise heftigen Muskel- und Gewebeschmerzen sowie Druckschmerzen an bestimmten Schmerzpunkten, den sogenannten “Tender Points”. Sie wird von zahlreichen körperlichen und seelischen Symptomen begleitet. Abhängig vom Patienten können diese sehr unterschiedlich ausfallen. Fibromyalgie (übersetzt Fasermuskelschmerz) gehört zur Gruppe der rheumatoiden Erkrankungen. Die Ursachen sind vielschichtig, deshalb sprechen Mediziner auch vom Fibromyalgie-Syndrom. Frauen erkranken deutlich häufiger daran als Männer. Sichtbare Veränderungen an Muskeln, Gelenken und Sehnen sind nicht festzustellen, deshalb wird die Krankheit häufig verharmlost. Tatsächlich ist der Leidensdruck der Betroffenen sehr gross. Man geht heute davon aus, dass die Schmerzverarbeitung des Gehirns beeinträchtigt ist und zu einer gestörten Schmerzwahrnehmung führt. Botenstoffe zur Unterdrückung des Schmerzes sind nicht oder in nicht ausreichender Menge vorhanden. Dagegen sind andere Substanzen, welche Schmerzen von der entsprechenden Körperstelle zum Gehirn melden, im Überfluss vorzufinden. Bislang gibt es keine Heilung, doch verschiedener Therapien können die Beschwerden lindern. Gute Erfolge lassen sich zum Beispiel mit Hypnose erzielen, doch auch bei dieser Behandlungsform hängt der Erfolg vom Patienten ab.

Fibromyalgie

Fibromyalgie

Mit dem Unterbewusstsein Schmerzen lindern

Hypnose gibt vielen Betroffenen Hoffnung. Mediziner kennen mehr als 100 verschiedene Symptome, so dass die Fibromyalgie häufig mit anderen Krankheiten verwechselt wird. Das Krankheitsbild kann durch Faktoren wie psychischer Stress, belastende Situation in der Familie, Leistungsdruck, schwere Erkrankungen, aber auch Wetterwechsel, kalt-feuchtes Klima und Fehlhaltungen verschlimmert werden. Ruhe, Entspannung und Konzentration auf andere Themen haben sich schon bei vielen anderen Erkrankungen als hilfreich erwiesen. So kann die tiefe Entspannung und Beruhigung durch Hypnose auch eine klare Verbesserung der Symptomatik bei Fibromyalgie erzielen. Durch die Kraft des Unterbewusstseins lassen sich Verspannungen lösen, so dass insbesondere Spannungskopfschmerz reduziert werden kann. In Verbindung mit Medikamenten, Psychotherapie und psychologischen Behandlungen ist Hypnose auf jeden Fall relevant. Als medikamentenfreie und effiziente Therapieform wird hypnotische Tiefenentspannung mittlerweile von vielen Patienten geschätzt.

Ich hoffe, dass ich mit diesen aktuellen Informationen Fibromyalgie Betroffenen einen Tipp geben kann, wie Sie etwas besser leben können. Diese Studie bestätigt auch die Erfahrungen die ich mit Fibromyalgie Klienten mit Hypnose machen durfte.

Herzlich Ihr
Hanspeter Ricklin

Stress entsteht aus Angst

Stress entsteht aus Angst

In der Medizin werden zwei unterschiedliche Arten von Stress unterschieden. Der Eustress unterstützt und motiviert, während der Disstress lähmt und krank machen kann. Tritt Disstress vermehrt auf, dann führt er in vielen Fällen zum Burn-out oder gar zu Depression. Selten sind es Überarbeitung oder private Probleme, die dauerhaft Stress auslösen. Meist sind es alte, ja gar sehr alte Muster oder Erlebnisse die Alarm auslösen.

Körperliche Beschwerden und Abhängigkeit

Entspannt, ohne Stress am Strand

Rückenschmerzen, Erschöpfung und übermässiger Konsum von Süssigkeiten, Tabletten oder Alkohol sind in vielen Fällen die Folgen von Stress. Häufig erkennen es die Betroffenen nicht und bewegen sich in einem Teufelskreis. Eine wirksame Therapie gegen den Abbau von Stressfaktoren ist die Hypnose. Sie bewirkt eine tiefe Entspannung von Körper und Geist. Klienten berichten, dass sie sich danach im wahrsten Sinne des Wortes völlig losgelöst fühlen. Während der Hypnose können Angst auslösende Faktoren aufgelöst und das Bewusstsein für die schönen Dinge des Lebens in den Mittelpunkt gestellt werden. Danach bemerken nicht nur die Betroffenen den Unterschied. Auch das soziale Umfeld profitiert davon.

Blockaden

Grosse Anspannung führt zu einer Blockade der Nervenzellen. Es stellt sich eine plötzliche Leere im Kopf ein. Das kann bei Prüfungen jeder Art der Fall sein. Aber auch bei einem Vorstellungsgespräch, Präsentation, Sitzung, Essen oder dem Rendezvous. Betroffene wissen plötzlich nicht mehr, was sie sagen wollten. Sie reagieren mit Wortfindungsstörungen oder körperlichen Symptomen, wie Herzrasen, enge in der Brust oder feuchten Händen.

Die Lösung: Hypnosetherapie!

Durch eine fachgerecht durchgeführte Hypnosetherapie können Sie schnell von Ihren Ängsten befreit werden. Meistens reicht eine Sitzung!

Es gibt disziplinierte Menschen, die mehrmals täglich autogenes Training durchführen. Diese Methode kann durchaus helfen, sich von seinen Ängsten zu befreien. Leider ist es aber oft so, dass sie bei ihren Übungen gestört werden oder sich die Zeit dafür nicht mehr nehmen können. Auf jeden Fall ist es ein langer Weg mit unsicheren Erfolgsaussichten.
Die Hypnosetherapie hat den grossen Vorteil, dass meist ein Termin reicht um die Angst aufzulösen. Ein weiteres Plus dabei ist, dass die Therapie Sie in einen tiefen Trancezustand versetzt. Selbst Dinge die Sie über Jahre verdrängten, können so schnell aufgelöst werden.

Wie Tickst Du?

Wie tickst du?

Siehst du die Lösung für ein Problem?
oder
zu jeder Lösung das Problem?

Sicher kennen Sie das auch, dass Sie in einem Problem feststecken und keine Lösungsansätze sehen. Es fühlt sich nicht besonders gut an, in dieser Situation zu stecken. Mancher wünscht sich einen oder zwei Monate Zeit und Ruhe, um sich darum kümmern zu können – aber das Leben geht weiter und fordert Sie. Die interessante Frage ist, zu welchem Typus von Mensch Sie gehören.

If nothing goes right, go left!

If nothing goes right, go left!

Lösungsorientiert oder problembezogen?

Wonach suchen Sie: Trachten Sie in Problemsituationen nach einer Lösung oder verfangen Sie sich im Problem? Wollen Sie es allen recht machen oder konzentrieren Sie sich auf eine Lösung, die Ihnen gerecht wird und trotzdem niemanden ins Hintertreffen setzt? Sicher hängt es auch von Art und Größe des Problems ab, was in Ihnen vorgeht. Doch unabhängig davon neigen Menschen dazu, eine optimistische oder pessimistische Weltsicht zu haben. Manche Menschen identifizieren sich grundsätzlich zu stark mit einem Problem. Sie kommen folglich nicht davon los. Ihre Gedanken kreisen stundenlang um das Konfliktfeld, ohne Abstand nehmen zu können. Ohne inneren Abstand springt einen aber die Lösung nicht an.

Solange jemand in ein Problem verstrickt ist und sich damit identifiziert, ist eine Lösung schwer zu finden. Problembeladene sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht. Manche Menschen holen sich dann Rat bei anderen. Doch nicht jeder kann einen guten Rat annehmen. Man erkennt bei manchem Ratschlag, dass er nicht wirklich gut ist. Andere Ideen entsprechen einem nicht. Wenn Sie merken, dass Sie nach diversen Ratschlägen anderer nicht um einen gangbaren Lösungsansatz bereichert sind, wird es kompliziert. Entweder gefällt es Ihnen, eine Opferhaltung einzunehmen und dadurch Aufmerksamkeit, Trost und Zustimmung zu generieren. Dann sind Sie nicht wirklich interessiert daran, das Problem zu lösen. Oder aber, Sie können sich einfach nicht entscheiden, welche Lösung die beste ist oder Sie sehen “nur” das Problem”. Dann ist Ihnen auch nicht geholfen. In solchen Fällen kann eine Hypnossitzung Ihre unterbewussten und unbewussten inneren Blockaden sichtbar machen und auflösen.

Mit Hypnose innere Blockaden lösen, Lösungen unD Chancen sehen

Mit der Hypnosetherapie nach Dave Elman, Gerald F. Kein und Cal Banyan ist es möglich einen Zugang zu ihrem eigenen Inneren zu finden. Die Blockaden zu lösen. Man sieht die Lösungsmöglichkeiten, die Chancen und kann wieder mit Mut und Zuversicht in die Zukunft schauen.
Meistens genügt schon eine Hypnose-Sitzung, um sich zu verändern. In wenigen Fällen sind auch 2-3 Sitzungen nötig, um Blockaden aufzulösen. Mit der Hypnose-Therapie kann der Klient – im Vergleich mit der Psychoanalyse oder Verhaltenstherapie – bei Problemen sehr viel öfter und schneller eine dauerhafte Verbesserung erleben. Das haben amerikanische Studien nachgewiesen.
Hypnosetherapie kann als alleinige Therapie eingesetzt werden und ist eine perfekte Ergänzung zur Psychoanalyse oder Verhaltenstherapie. Sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten.

Ihr Hanspeter Ricklin

Kann man alle Menschen hypnotisieren?

Eine Interessentin fragt, lassen sich grundsätzlich alle Personen hypnotisieren ? Sie hat sich als Kind mal wegen xxx hypnotisieren lassen und dazumal hat es nicht funktioniert.

Ja, grundsätzlich kann man alle Menschen hypnotisieren, die es wollen, keine Angst haben, einen IQ über 80 haben. Nun ist es aber so, dass nicht jeder Mensch sich gleich gut darauf einlassen und vertrauen kann. Somit ist es möglich, dass man bei einer ersten Sitzung einige Menschen nicht wirklich tief in Hypnose gehen. Das wird aber durch Wiederholung und Üben immer besser und einfacher.
Da ich wenig mit Suggestionen arbeite, ist das aber meist kein grosses Problem.

Wir alle gehen täglich ganz häufig in Trance, in Hypnose, oder wie man dem auch immer sagen möchte. Bei der Arbeit, beim Lesen, besonders aber wenn wir Angst oder Panik haben. Auch bei Depressionen, Burnout oder andere schlechte Gefühle. Dann gehen wir in eine Problemtrance. Also wenn Du Probleme hast, Panik, usw. wenn du nur noch in deinem Problem bist, auch nur für kurze Zeit, bist du bestens auf eine Hypnose vorbereitet. Du hast es schon häufig erlebt. Die Problemtrance!
Leider bedeutet eine tiefe Hypnose noch nicht, dass man jedes Problem schnell lösen kann. Auch in einer tiefen Hypnose akzeptiert man nicht alle Suggestionen. Zum Glück! Sonst würden wir alle kurz hypnotisiert und auf die Bedürfnisse des Staates, der Eltern, der Firmen, Ehepartner, usw. programmiert. Der freie Wille ist doch sehr tief in uns verankert, zum Glück!
Man kann in der Therapie auch einen anderen Weg gehen, z.B. den Ursprung der Probleme suchen und auflösen. Das ist mein bevorzugter Weg.

Hypnose in der Hypnosepraxis Bad Zurzach

Wissenschaftliche Beweise: Hypnose

DSC02181Auf der Homepage vom Bayerisches Fernsehen findet man interessante Berichte zum Thema Hypnose. Ich war positiv, überrascht diesen Fernsehberichte zu sehen. Meist sind ja Hypnose und Hypnosetherapie  nicht im Fokus der Medien. Meist berichten die Medien wie Fernsehen, Radio oder Zeitungen ja nur über Showhypnose. Hier finden Sie  aber ein interessante und gut gemachte Fernsehbeiträge zum Thema Hypnosetherapie. Nehmen Sie sich die Zeit und schauen Sie sich die Sendungen an.

Hier die Links zu den Fernsehsendungen des Bayerisches Fernsehen.

Übersicht über die Fernsehsendungen zum Thema Hypnosetherapie

 

Lebensraum Zurzibiet: Hypnose Erfahungsbericht

Ende Oktober 2015 durfte ich im Gespräch mit dem Zeitungsredaktor der Regionalzeitung; Die Botschaft für die Spezialausgabe: Lebensraum Zurzibiet Herr Thomas Färber über das Thema Hypnose sprechen. Da Herr Thomas Färber neugierig auf Hypnose wurde haben wir eine kurze Hypnose als Demonstration gemacht.

Bitte lesen sie selbst den Erfahrungsbericht zur Hypnose (hier der Link zum Zeitungsartikel: Bericht in der Botschaft am 4.11.2015

Zutritt zur Inneren «Schatzkammer»

Seit über fünf Jahren betreibt Hanspeter Ricklin in Bad Zurzach, Zürich und Davos eine Praxis für Hypnosetherapie. Redaktor Thomas Färber war auf Stippvisite im Flecken.

BAD ZURZACH (tf) – Das erste Mal ist verblüffend und ungewöhnlich zugleich. Dass Hypnose und Meditation gewissermassen verwandt sind, war mir bekannt, wie tief man während einer Hypnose allerdings «tauchen» kann, wird mir erst mit meiner ersten Hypnose im Flecken klar. Dass Hypnotiseur Hanspeter Ricklin mich mit Worten in mein sogenanntes Unterbewusstsein begleitet, daran muss ich mich zuerst gewöhnen. Und doch: Hypnotisieren lasse ich mich offensichtlich relativ leicht. Auf die Bilder, die Ricklin mir als Stütze anbietet, reagiere ich schnell – und wähne mich bald in einer Hängematte schaukelnd an einem Strand an der Ostküste Mexikos. Das Öffnen der Augen gelingt mir selbst auf Aufforderung hin bald nicht mehr, zu entspannt bin ich, zu stark liegt mein Fokus anderswo. Und als mich Ricklin in die Oberfläche meiner Hand zwickt, empfinde ich keinen Schmerz, obschon mir die Zwickspur danach deutlich verrät, dass ich hätte Schmerz spüren müssen.

Verblüffend und ungewöhnlich -ein Stück weit kann ich jetzt nachvollziehen, was Hanspeter Ricklin meint, wenn er davon erzählt, wie er sich selbst in Hypnose versetzt beim Zahnarzt und eine Wurzelbehandlung anschliessend ohne Betäubungsspritze durchgeführt wird. «Schmerz entsteht erst im Hirn. Mit der richtigen Methode, können wir dieses Schmerzgefühl abstellen», sagt er dazu. Dass an solchen Aussagen die Pharmabranche, die Schulmedizin und die Psychotherapeuten nicht nur Freude haben, versteht sich von selbst.

Hypnose in der Hypnosepraxis Bad Zurzach

Bild zum Hypnose Erfahrungsbericht in der Botschaft

Ein Experte auf diesem Gebiet

Obwohl Ricklins Annäherungsversuche hin zur Schulmedizin ergebnislos blieben, sprich, er auf Ablehnung stiess, ist er der Hypnose- und dort konkret der Methode der sogenannten aufdeckenden Hypnose nach Dave Elman- treugeblieben (für weiterführende Infos siehe www.besserung.ch). Ein Arzt ist Ricklin aber nicht, er darf sich per Gesetz höchstens Coach nennen.

Ein Problem scheint er damit nicht zu haben. Im Gegenteil, Hanspeter Ricklin ist selbst ziemlich skeptisch gegenüber dem, was in unserer Gesellschaft alles unter dem Deckmantel der Hypnose angeboten wird. Und obwohl er selbst im Alter von 14 Jahren durch Showhypnotiseure das erste Mal in Kontakt mit der Hypnose-Szene kam – und danach über Bücher, Seminare und Fortbildungen immer tiefer eingetaucht ist in die Materie – steht er heute gerade den Showhypnotiseuren skeptisch gegenüber. Sie trügen, so sagt er, nicht gerade bei zum seriösen Bild der Hypnose.

Eine typische Sitzung

Ricklin ist in Bad Zurzach aufgewachsen, ist heute 60 Jahre alt und wohnt nach wie vor im Flecken. Seine Familie ist seit jeher verankert in Zurzach, seine Eltern führten bis vor einigen Jahren das Café Tierpark am Zurziberg. Hanspeter Ricklin selbst ist bis heute im Vorstand der Männerriege des Turnvereins Zurzach aktiv. Seine Praxis für Hypnosetherapie führt er an drei Standorten, und das seit 2009; neben jener in Bad Zurzach auch je eine in Zürich und Davos. Schon vor 2009 hypnotisierte er, aber hauptsächlich im Familien- und Freundeskreis.
An die erste bezahlte Behandlung in der neuen Praxis kann sich Ricklin gut erinnern, es war ein Sprung ins kalte Wasser. Die Klientin hatte Schlafprobleme und der Fall schien verhältnismässig simpel, stellte sich dann aber als das völlige Gegenteil und als sehr komplex heraus. «Das war damals natürlich sehr anspruchsvoll für mich. Man kommt mit Hypnose sehr nah an den Menschen und seine Sorgen und Probleme heran – und das muss man auch aushalten können. Immerhin wusste ich danach, dass es viel schlimmer nicht mehr werden kann . »

Seither hat Hanspeter Ricklin ungefähr an die 2500 Behandlungen gemacht – er behandelt Klienten aus der ganzen Schweiz und Europa. Vereinzelt reisen sie auch von weiter her. Der Ablauf einer Hypnose-Sitzung läuft dabei jeweils identisch ab. Über Mail wird ein Termin vereinbart, dann erhält der Klient einen Podcast , mit dem die Grundsätze der Hypnose erklärt werden.
Am Termintag kommt es zum Vorgespräch, in dem sich Hypnotiseur und Klient kennenlernen und in dem wesentliche Fragen und Bedürfnisse geklärt werden. Danach ist der Boden gelegt für die Hypnose. Angestrebt wird eine so tiefe Hypnose wie möglich, denn dann könne man, so Ricklin, am effizientesten arbeiten.

Jeder kann mit etwas Übung hypnotisieren

Im Trancezustand der Hypnose, so erklärt der Fachmann, ist es möglich, das eigene Bewusstsein zu umgehen und direkt das Unterbewusstsein anzusteuern. Der Mensch könne sich im Trancezustand an fast alles erinnern, was er einmal erlebt hat, und so sei es möglich, mittels Hypnose dem Übel auf den Grund zugehen. Am Ursprung von ganz vielen «Störungen» im Erwachsenenalter stünden negative Erlebnisse im jüngsten Kindesalter zwischen vier und sechs Jahren. «Es müssen nicht einmal traumatische Erfahrungen gewesen sein. Muster-zum Beispiel weinend im Bett allein gelassen – können sich festsetzen und haben dann im Erwachsenenalter Konsequenzen. »
Diese Grunderfahrungen gelte es mit der Hypnose anzupeilen, zu verarbeiten und damit einem neuen Gefühl Platz zu schaffen. Im übertragenen Sinn, so Ricklin, sei dies vergleichbar mit einem modernen Smartphone. Veränderungen der Benutzeroberfläche des Telefons lassen sich nur bewerkstelligen, wenn ein neuer Programmcode mittels eines Software-Updates installiert wird und anschliessend ein Neustart des Gerätes erfolgt.

Keine Hexerei

Für Hanspeter Ricklin steht fest, dass Hypnose etwas ist, das jeder lernen kann. Es sei ein Prozess, der Zeit in Anspruch nehme, aber wenn man es einmal verstanden hat, dann könne es im Prinzip jeder. Hexerei sei das nicht . Auch Ricklins Frau hat die Kurse zur Hypnose besucht und erfolgreich abgeschlossen. Klienten behandelt sie allerdings nicht.Hanspeter Ricklin ergänzt abschliessend, dass das Herausfordernde der Hypnosetherapie nicht eigentlich die Hypnose sei, sondern das, was der Therapeut mache, wenn eine Person einmal in Hypnose ist. «Das Heranführen an den Schlüssel respektive die Ursache eines Problems und das anschliessende Auflösen des Problems, das sind die Ziele der Therapie und das braucht Erfahrung


Sechs Fragen zur Hypnose
Antworten des Zurzacher Hypnotiseurs Hanspeter Ricklin

ist Hypnose gefährlich?

Häufig zielt die erste Frage von Interessenten auf das weit verbreitete Vorurteil, dass der Klient während der Hypnoseanwendung willenlos und damit ausgeliefert wäre. Dies muss ganz klar verneint werden. Selbst wenn der Hypnotiseur einen Befehl gibt, der konträr zur eigenen Religion, Ethik oder Moral steht, würde ein Klient nicht darauf reagieren. Obwohl sich der Klient während der Hypnose in einem sehr tiefen Trancezustand befindet, nimmt er seine Umgebung dennoch wahr und ist zu keiner Zeit dem Hypnotiseur hilflos ausgeliefert. Passiert etwas Aussergewöhnliches um ihn herum, würde er dies unmittelbar wahrnehmen und darauf reagieren. Sollte beispielsweise ein Feuer im Raum ausbrechen, würde der Klient aufstehen und den Raum verlassen.

Wer kann hypnotisiert werden?

Jeder Mensch ist bis zu einem gewissen Grad hypnotisierbar. Aus meiner Praxis kann ich sagen, dass 99 Prozent der Menschen, die hypnotisiert werden möchten, sehr rasch und tief in die Hypnose gehen. Jeder Mensch ist hypnotisierbar, solange er bei klarem Verstand ist, einen durchschnittlichen IQ besitzt und es möchte. Nicht hypnotisierbar sind Menschen, die Angst vor der Hypnose haben. Nicht hypnotisierbar sind ausserdem Menschen, welche nicht den notwendigen Verstand, die Konzentrationsfähigkeit oder die Mindestintelligenz aufbringen, die Worte und Gestik des Hypnotiseurs im Kopf in Bilder und Gefühle umzusetzen.

Schlafe oder höre ich etwas während der Hypnose?

Der Klient schläft nicht während der Hypnose. Das Gegenteil ist der Fall: Sein Zustand lässt sich eher als konzentriert oder sehr aufmerksam beschreiben. Aus diesem Grund nimmt er seine Umgebung auch akustisch wahr – der Klient hört die Stimmen und Geräusche in seiner Umgebung. Während einer Selbsthypnose kann es durchaus vorkommen, dass man beim Hören der CD einschläft. In der Hypnosesitzung bei einem Therapeuten sollte dies jedoch nicht geschehen. Ansonsten wäre die Therapie weniger effizient oder im schlimmsten Fall sogar unwirksam. Schliesslich bezahlen die Kunden den Therapeuten nicht dafür, dass er sie schlafen lässt.

Hat Hypnose etwas mit Religion, Esoterik, Mystizismus oder schwarzer Magie zu tun?

Nein. Das bedeutet jedoch nicht, dass Elemente der Hypnose von Religionen, Sekten, Extremisten oder Scharlatanen nicht angewendet oder gar missbräuchlich genutzt werden. Die Hypnose ist einnatürlicher Zustand, in welchem wir uns mehrmals pro Tag befinden. Es ist also nichts Aussergewöhnliches daran, nichts, was auch nur im Geringsten «speziell» oder anders wäre. Oftmals wird es lediglich anders verpackt, umbenannt oder als «neu» verkauft – siehe Scientology.

Wenn Hypnose so toll ist, warum wird sie nicht häufiger angewendet?

Dies ist eine berechtigte Frage. Einerseits tragen die Show-Hypnotiseure nicht gerade zu einem seriösen Ruf der Hypnose bei. Andererseits gibt es in unserer Gesellschaft viele Vorurteile gegenüber der Hypnose. Diese beruhen meist auf grossen Missverständnissen, die durch Hörensagen entstanden sind. Zusätzlich gibt es sicherlich bei vielen Menschen eine tief verankerte Angst vor etwas Unbekanntem. Und das, obwohl die Hypnosetherapie ein Problem sehr schnell lösen kann. Bedauerlicherweise liegt eine schnelle und effiziente Lösung des Problems nicht im Interesse einiger Therapeuten, welche ihre ganze berufliche Ausbildung darauf ausgelegt haben, Menschen zwar helfen zu wollen, dies jedoch nur in kleinen Schritten tun. Diese Art von.Therapeuten behindern durch ihre Handlungsweise eine schnellere Ausbreitung und Akzeptanz der Hypnosetherapie! Denn dies ist einer der Gründe, warum der Hypnose bislang der eigentliche Durchbruch nicht gelungen ist.

Wann funktioniert Hypnosetherapie nicht?

Das Bedür fni s für eine Veränderung muss von der betroffenen Person selber kommen. Es nützt nichts, wenn die Ehefrau ihren Mann zum Rauchstopp oder zur Alkoholentwöhnung schickt (oder umgekehrt). In diesem Fall ist es meistens eine innere Ablehnung, welche eine effiziente Behandlung erschwert oder gar verunmöglicht.


 

Link zur Homepage: Die Botschaft

Ferienfreuden, die ins Gegenteil umschlagen

Kürzlich war ich wegen einer Beratung in einem Reisebüro und erlebte eine Situation, die einigen von Ihnen mit Sicherheit bekannt vorkommt. Unfreiwillig hörte ich dort das Gespräch eines jungen Pärchens am Nebentisch, das über das Reiseziel diskutierte.

Der Mann sah sich in Gedanken bereits Cocktail schlürfend im Netz eines Katamarans liegend, während seine Haut von einer kühlen Brise und der peitschenden Gischt des angenehmen Karibischen Meeres gekühlt wurde. Seine Freundin hatte in diesem Moment wohl auch einen Traum, allerdings schien es sich dabei eher um einen Albtraum zu handeln.
Im Augenwinkel konnte ich deutlich erkennen, wie unwohl sie sich in ihrer Haut fühlte: sie war unruhig, bekam einen Schweissausbruch und rutschte nervös auf dem Stuhl hin und her. Es war offensichtlich: es fiel ihr schwer, sich mit dem Wunschziel ihres Partners zu arrangieren. Für mich sah es aus, als ob sie sich vor dem Fliegen fürchtete.
Dieser Verdacht bestätigte sich, als sie ihrem Partner entgegnete, dass es für eine Badereise doch auch Italien oder Süd-Frankreich tun würden. Schliesslich seien diese Ziele bequem mit der Bahn oder dem Auto erreichbar.

Flugangst

Fliegen kann so schön sein; ohne Flugangst!

Diese Reaktionen kenne ich zur Genüge. Betroffene schlagen blitzschnell andere Reiseziele vor und suchen nach Ausreden. Viele Klienten kommen zu mir und berichten von genau diesem Verhalten. Dabei sollte ein Urlaub für Entspannung und Erholung sorgen. Für diese Menschen wird die Vorfreude auf den Urlaub jedoch bereits mit den ersten Gedanken zur bevorstehenden Urlaubsreise von Angst und Unsicherheit überschattet.

Verschwitzte Handflächen bei auftretenden Turbulenzen oder vermeintlich seltsame Geräusche während des Fluges zu hören, gehören noch zu den harmloseren Auswirkungen der Flugangst. Häufig kämpfen Betroffene mit Symptomen wie einer flachen Atmung, Herzrasen, Darmkrämpfen, Schwindelgefühlen und Kopfschmerzen sowie Übelkeit.

Während die Flugangst bei manchen am Gate oder erst beim Betreten des Flugzeugs auftritt, müssen sich andere schon Wochen oder Monate vor der eigentlichen Reise ihren Ängsten stellen, spätestens mit dem Beginn der Reisevorbereitungen. Laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach sollen 15 % der deutschen Bevölkerung an Flugangst leiden. Damit ist die Angst vorm Fliegen gar nicht so selten, wie wir uns das vielleicht vorstellen.

Freunde und Angehörige, die nicht unter Flugangst leiden, können sich oftmals nicht in die Betroffenen hineinversetzen, denn es gibt keine rationale Erklärung für diese Angst. Die Aviophobie ist ein vom Körper gesteuerter Schutzmechanismus, dem in der Regel eine tief im Unterbewussten verankerte Ursache zugrunde liegt.

Eine sehr schnelle und effiziente Methode im Kampf gegen die Flugangst kann die Hypnosetherapie sein, denn sie hat sich vielfach bewährt beim Aufspüren der Ursachen von Ängsten und eignet sich perfekt zum Beseitigen von Blockaden. Ziel der Anwendung ist es, völlig frei von Angstzuständen zu werden. Sobald der Klient tief entspannt ist, kann der Hypnose-Therapeut direkt mit dem Unterbewusstsein kommunizieren und eine entsprechende Veränderung herbeiführen. In den meisten Fällen genügt bereits eine Sitzung zur Auflösung der Flugangst. Nur bei komplexen Ängsten können unter Umständen zwei bis drei Sitzungen notwendig sein.

Ungetrübte Urlaubsfreude mit nur einer Hypnosesitzung. Sie glauben das nicht? Lesen Sie den Erfahrungsbericht und schauen Sie das Video an zum Thema „Frei von Flugangst nach nur einer Hypnose Anwendung“ auf meiner Internetseite: https://www.besserung.ch/anwendungen/angststorungen-phobie/
Geniessen Sie das Leben
Betroffene sollten im Übrigen beim Bekämpfen ihrer Flugangst nicht nur an den einen Jahresurlaub denken. Gerade im Hinblick auf die immer günstigeren Flugreisen empfiehlt es sich, der Flugangst den Rücken zu kehren. Warum nicht einfach für ein Wochenende dem Alltag entfliehen und eine der wunderschönen europäischen Metropolen erkunden …

Überwinden auch Sie Ihre Angst vor dem Fliegen. Sie werden staunen, wie angenehm diese Art zu Reisen ist – und Sie werden sich den nächsten Urlaub sehnlichst herbeiwünschen.

Anmerkung:

Nicht zu vergessen: Platzangst, Angst vor grossen Plätzen, Angst vor dem Erbrechen, Höhenangst, usw. kann einem die Ferien total vermiesen.

Dieser Beitrag wurde von Dieter Küstner in meinem Auftrag geschrieben. Daher das perfekte Deutsch! Herzlichen Dank.

Psychopharmaka /Medikamente in der Hypnosetherapie

Immer wieder fragen mich Menschen an, die an Depressionen, Burnout, Phobien, Angststörungen, usw. leiden, kann ich auch zu Ihnen in die Hypnose kommen wenn ich Psychopharmaka nehme. Ja, es ist kein grösseres Problem wenn Sie Psychopharmaka nehmen. Die meisten Psychopharmaka dämpfen gewollt die Emotionen, das ist aber bei mir für die Hypnosesitzung kein Problem. Über die Jahre durfte ich sehr gute Erfahrungen mit Menschen machen, die Psychopharmaka, zum Teil schon über Jahre nahmen. Es ist möglich, dass Sie vielleicht eine Sitzung mehr benötigen.
Wichtig ist immer, sprechen Sie mit dem behandelnden Arzt über Ihren Wunsch, eine Hypnosetherapie zu machen. Er wird Sie richtig beraten können. Bitte befolgen Sie in jedem Fall die Anweisungen Ihres Arztes.

Absetzen von Psychopharmaka:
Bitte setzen Sie Psychopharmaka nur in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt ab. Das Absetzen ist sehr häufig nur sehr schwer möglich, deshalb ist eine schrittweise Absetzung (Ausschleichen) über einen Zeitraum von Wochen oder Monaten, abhängig von der Zeit, in der die Psychopharmaka eingenommen wurde, sowie der Dosierung, unbedingt nötig.

Psychopharmaka:
  • Neuroleptika: wirken dämpfend, beruhigend, z.T. antipsychotisch.
  • Antidepressiva: wirken stimmungsaufhellend und können angstlösend wirken, auch antriebsdämpfend
  • Tranquilizer:wirken angstlösend, beruhigend, schlaffördernd und muskelentspannend.
  • Phasenprophylaktika: depressiven Störungen, rückfallverhütenden MedikamenteLithium und Antiepileptika, usw.

Neben obigen Hauptgruppen werden auch Substanzen die Konzentration, Gedächtnis und Aufmerksamkeit positiv beeinflussen, zu den Psychopharmaka gezählt, zum Beispiel:

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Psychopharmakon
http://www.gesundheit.de/medizin/wirkstoffe/sonstige-wirkstoffe/psychopharmaka

Rauchfrei dank Hypnose?

Einmal mehr ein Test zum Thema Raucherentwöhnung mit Hypnose durch einen Journalisten. Ein Blick Reporter hat den Test bei Barbara Müller-Kütt gemacht. Erfolgreich? Der Bericht von Blick.ch bestätigt, dass er auch nach 24 Std. nicht mehr geraucht hat. Mehr können wir zur Zeit leider nicht erfahren.

Kann Hypnose bei der Raucherentwöhnung helfen? Ja, aber sicher! Aus meiner Sicht ist dies für den Hypnotiseur eine der einfachsten Sitzungen überhaupt, wenn der Raucher tatsächlich aufhören will!
Hier liegt auch das Hauptproblem. Man muss wirklich aufhören wollen, sonst können sie sich das Geld sparen. Sie werden von einem Hypnotiseur keine Suggestionen annehmen die sie nicht wirklich akzeptieren können. Dies ist auf der einen Seite ein Schutz, kann aber bei diesem Thema natürlich auch ein grosser Nachteil sein.

weiterlesen

UNI Konstanz: Psychotherapie gegen DNA-Schäden

Die Universität Konstanz schreibt in eine Pressemitteilung am 4. Nov. 2014: Psychotherapie gegen DNA-Schäden.

Ich bin immer wieder glücklich wenn ich auf solche Artikel oder Studien stosse. Sie untermauern was viele die mit Hypnose arbeiten im Alltag immer wieder erleben. Und ja, natürlich wirkt Psychotherapie! Aus meiner Sicht und Erfahrung benötigt man leider sehr viel mehr Sitzungen als mit Hypnose. Ängste, Phobien und auch PTBS (posttraumatische Belastungsstörung) sind sehr häufig in eine Sitzung (3 Std.) mit Hypnose aufzulösen. Da braucht eine erfahrener Hypnotiseur nicht 4 Monate um PTBS schwächer werden zu lassen.
weiterlesen

Wie verläuft ein Burnout? NZZ 26. Mai 2014

Meine Ergänzungen zum Artikel in der NZZ vom 26.5.14: Wie verläuft ein Burnout?

Ein sehr interessanter Artikel  (Link: http://goo.gl/NkqHg8) der detailliert die Phasen des Burnout Prozesses aufzeigt, die alle Bereiche des Lebens stark belasten. Frühzeitige, schnelle und effiziente Hilfe ist notwendig.

Wie entwickelt sich ein Burnout?

Meine Erfahrung mit Burnout betroffenen Klienten zeigt, dass die übergrosse Arbeitsbelastung und der Stress am Arbeitsplatz, in der Familie, usw. Symptome von tiefer liegenden Gefühlen sind. Die man befriedigen möchte aber nicht wirklich befriedigen kann. Somit wir sich der Betroffene, wie im Artikel beschrieben, versuchen die (schlechten) Gefühle durch Arbeit, Zusatzleistungen, Überstunden, usw. zu befriedigen. Hier könnt ein Arbeitgeber die Situation beruhigen. Ehrliches Lob, Komplimente und den Druck wegnehmen können die Situation beruhigen. Meistens lösen sich die Symptome  nicht auf, da der Betroffene die Tendenz hat ins alte Muster zurückzufallen. Ein Rückfall in schlechte Gefühle und die Spirale dreht sich erneut ins Negative.

Wieso betrifft es nicht alle Menschen gleich?

  • Weil wir nicht die gleichen Erfahrungen in unserer Jugend gesammelt haben.
  • Weil wir nicht die gleichen Glaubenssätze verinnerlicht haben.

Erfahrungen und Glaubenssätze, also das eigene „richtige“ Weltbild hilft uns in den meisten Situationen des Lebens, diese schnell zu erfassen und mit ihr umzugehen. Leider haben wir alle in manchen Bereichen des Lebens uns destruktive Muster/Glaubenssätze zu eigen gemacht.

  • Ich muss alles perfekt machen
  • Ich muss besser sein als andere
  • Ich muss stark sein (Männer weinen nicht – Du bist doch keine Heulsuse)
  • Ich darf keine Fehler machen
  • Ich muss es den Anderen recht machen
  • Ich darf nicht nein sagen
  • Ich kann das nicht / Du kannst das nie

Psychologen bestätigen, dass wir bis ca. zum 5. / 6. Lebensjahr alle diese Prägungen aufgenommen haben und wir „wissen“ ob man gut oder böse, fähig oder unfähig ist, was richtig oder falsch, gut und was schlecht ist.

Ist es nicht erstaunlich, das bereits mit 5 bis 6 Jahren unser Weltbild fest steht?
Das nachfolgende Verhalten läuft musterhaft so ab, dass unser Weltbild bestätigt wird. Weitere Ereignisse sind dann lediglich noch Auslöser der gespeicherten Reaktion. Sie sind keine Ursachen mehr, sondern folgen einem früher unbewusst angelegten Muster.

Das ist doch sehr erstaunlich. Sollte das stimmen, würde die bedeuten dass unsere Handlungsfreiheit sehr einschränkt ist. Das ist auch tatsächlich so. Die hilfreichen Muster erleichtern uns das Leben sehr. Es ist gut, dass das so ist.

Die destruktiven Muster erschweren es uns zum Teil sehr. Zum Glück lassen sie sich einfach auflösen!

Burnout Therapie

In jeder Phase des Burnout ist es möglich mit Hypnosetherapie diese destruktiven Muster, Gefühle und Glaubenssätze zu finden und aufzulösen. Wieso ist die Hypnosetherapie der richtige Ansatz, die richtige Therapie? Wenn alle diese Muster unbewusst gespeichert und geprägt wurden, sollte ich doch mit einer Methode arbeiten die mit dem Unterbewusstsein direkt kommuniziert.
Sollten Sie bereits bei einem Arzt in Therapie sein, sprechen sie mit über den Wunsch eine Hypnosetherapie zu machen. Die meisten mir bekannten Ärzte sehen die Hypnosetherapie als effiziente Ergänzung.

Natürlich ist es einfacher und sinnvoll, möglichst frühzeitig, schon bei den ersten Anzeichen mit einer Hypnosetherapie diese Themen zu bearbeiten und aufzulösen.
Sie können sich einfacher erholen, Kraft tanken, fühlen sich freier und sind leistungsfähig, ohne erneut in ein Burnout zu rennen.

Wie lange dauert eine Burnout Therapie in Hypnose?

Je nach Phase in der sich der Betroffene befindet: In den meisten Fällen reicht eine bis zwei Hypnose-Sitzungen.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Burnout.

 

.

Erfahrungsbericht im Radio SRF3: Flugangst

Am 5. April 2012 kam Sarah Allemann als “Versuchskaninchen” der Sendung Puls zu mir in die Praxis zur Hypnosetherapie, um Ihre Flugangst zu behandeln.

Am 17. Sept 2012, also ca. 5 Monaten nach der Sitzung, wurde ich zu einem Gespräch ins Radiostudio DRS3 zu einem Gespräch eingeladen. Sarah Allemann erzählt Christine Lang, wie Sie die Hypnosetherapie erlebt hat. Aber hören Sie selber:

 

[haiku url=”http://media2.roadkast.com/hypnosetherapie/DRS3Hypnosebericht17092012.mp3″ title=”Erfahrungsbericht DRS3 Hypnose”]

http://hypnosetherapie.podspot.de/

Erfahrungsbericht im Radio DRS3

Erfahrungsbericht im Radio DRS3 zum Thema Flugangst Behandlung mit Hypnose.

Am 5. April 2012 kam Sarah Allemann als “Versuchskaninchen” der Sendung Puls zu mir in die Praxis, um Ihre Flugangst mit einer Hypnosetherapie zu behandeln.

Am 17. Sept 2012, also ca. 5 Monaten nach der Sitzung, wurde ich zu einem Gespräch ins Radiostudio DRS3 zu einem Gespräch eingeladen. Sarah Allemann erzählt Christine Lang, wie Sie die Hypnosetherapie erlebt hat. Sarah Allemann ist von Ihrer Flugangst befreit! Aber hören Sie selber:

 

Viel Spass beim anhören.
Herzlich Ihr

Hanspeter Ricklin

DRS3 Radiointerview Montag 17.9. zwischen 15 und 16 Uhr

Interview

Interview Partnerin beim Radio SRF3 zum Thema Flugangst. Behandlung mit Hypnose.

Am Montag den 17.9. bin ich zum Radiointerview auf DRS3 eingeladen. Das Interview wird live zwischen 15 und 16 Uhr gesendet. Teilnehmen wird Frau Lang, Frau Sarah Allemann und Hanspeter Ricklin. Das Thema ist Hypnose/Hypnosetherapie/medizinische Hypnose, insbesondere der Erfahrungsbericht von Sarah Allemann. Sie ist nun zurück aus den Ferien und erzählt, was sich für sie verändert hat.
Ich bin gespannt und freue mich riesig.
Hanspeter Ricklin

Hypnose Impulstechnik mit Jürgen Hellwig. 

Am letzten Wochenende habe ich eine Weiterbildung besucht. Die Ausschreibung versprach interessantes: Ein Sem­i­nar für erfahrene Hyp­no­tiseure oder Hyp­nosether­a­peuten. Wenn du fit in Blitzhyp­nose bist und deine Fähigkeiten und Tech­niken ver­fein­ern möchten, dann ist das Sem­i­nar mit Jür­gen Hell­wig genau das Richtige für dich. Es ist ein außergewöhn­liches Erleb­nis, für wohl jeden, der mit Hyp­nose zu tun hat. Konzen­tra­tion und Rap­port sind stark gesteigert, und es ist für den Zuschauer nicht vorstell­bar wie diese leichte Berührung zu einer Hyp­nose führen kann. Kann man dieser Ausschreibung widerstehen?  Ich konnte es nicht…

Nun, drei Tage war etwas lange, für dieses Thema. Obwohl Jürgen sehr viele Episoden aus seiner Tätigkeit beim Bundesnachrichtendienst und mit Derren Brown, ein Mentalist aus England erzählte, zog sich das Ganze ganz schön in die Länge.
Ja, ich kann nun Menschen durch leichte Berührung in Hypnose bringen, oder die Hypnose vertiefen. Wirklich bahnbrechend ist diese Methode leider nicht, aber ich werde mal schauen wie sich diese Technik in den Praxisalltag einbauen lässt. Mein Ziel ist es ja noch schneller die Probleme meiner Klienten zu lösen, resp. bei Klienten die sich nicht so gut auf die Hypnosetherapie einlassen können ein weiteres Werkzeug nutzen zu können.
Ein weiteres Werkzeug in meinem Werkzeugkasten…
Wirklich toll war es drei Tage mit Berufskollegen zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Einen herzlichen Dank an alle Kollegen die mit dabei waren, es war toll mit euch.

Besuch vom Schweizer Fernsehen

Für den Gründonnerstag, 5. April 2012 am Nachmittag, hatte sich Sarah Allemann, Redaktorin der Sendung «Puls» vom Schweizer Fernsehen mit Filmteam angemeldet.

Am eigenen Leib getestet
«Puls»-Redaktorin Sarah Allemann lässt als «Versuchskaninchen» ausgefallene Therapien und Verfahren über sich ergehen. Ich war erstaunt was sie schon alles freiwillig mitgemacht hat. Vielleicht ist dies auch für Euch interessant: http://www.puls.sf.tv/Nachrichten/Das-Versuchskaninchen

Am 5. April kam Sarah Allemann zusammen mit Ihrem Team zu mir in meine Hypnosepraxis in Bad Zurzach. Wie diese Hypnose-Sitzung abgelaufen ist uznd an welchem Thema wir gearbeitet haben seht Ihr in der Sendung «Puls» im Schweizer Fernsehen. Der Termin steht leider noch nicht fest. Sobald ich mehr dazu erfahre, werde ich dies selbstverständlich bekannt geben.

Gute Vorsätze für das neue Jahr?

Haben Sie sich auch gute Vorsätze für das neue Jahr vorgenommen? Aber nicht doch die gleichen wie letztes Jahr? Ja, gute Vorsätze sind wichtig und richtig, denn man hat eingesehen, dass man sein Verhalten positiv verändern muss, soll..
Leider macht Verhaltensänderung nicht wirklich Spass und ist mit viel Wille und Anstrengungen verbunden, die man im Alltag nur allzuleicht vergisst. Ich habe letzthin gelesen, dass nur 15% der Menschen die eine Veränderung wirklich wollen, die Veränderung über eine längere Zeit alleine mit dem Willen schaffen! Ich finde dies doch beachtlich, meine persönliche Bilanz ist deutlich schlechter.
Ich habe schon einige Male abgenommen! zum Glück habe ich nie mit Rauchen begonnen.
Ich denke, ich werde, wenn ich meine Krankheit im Griff habe, meinen Kollegen bitten mir zu helfen mit Hypnose auf mein Idealgewicht zu kommen. Nur was ist mein Idealgewicht? Ich habe kurz recherchiert: BMI: ich bin 172cm gross, dies ergibt einen BMI von 27. Ideal währe 19,5-25,5. Ich bin also nicht wirklich viel zu schwer. Aber nach einer anderen Internetseite stimmt mein Gewicht: Zitat: Bei einer Körpergröße von 172 cm und einem Gewicht von 80 kg beträgt Ihr Body-Mass-Index 27,0. Bei 55-jährigen liegt der ideale BMI nach Angabe der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Bereich von 23 bis 28.
Was mach ich nun? Ich entscheide: 75kg sind für mich optimal! Also müssen 5kg weg und zwar dauerhaft. Ich werde dies im Februar 2010 mit meinem Kollegen angehen.

Wheinachtsfreuden

Es freut mich immer wieder von Klienten nach den Therapien zu hören. Riesig gefreut hat es mich, kurz vor Weihnachten noch folgende Rückmeldungen zu bekommen. Beide Klienten hatten jeweils nur eine Hypnosesitzung à 2 1/2 Std.:

-Es geht mir gut, habe auch gut geschlafen!

-Es geht mir sehr gut, ich fühle mich einfach gut und der Druck auf der Brust ist weg. Es war für mich sehr Berfeiend und ich fühle mich so wach und doch gelassener. Bin total begeistert von der Hypnoseterapy und schade hab ich das nicht schon früher entdeckt. Unglaublich wie die Gefühle und sogar Gerüche die schon Jahre zurückliegen prensent werden und jetzt ist es wie als könnte ich weiter schreiten in meinem Leben ohne Blockaden :-).

Hilfe bei Depression? Ist Depression heilbar?

In Diskussionen und Foren werde ich immer wieder gefragt, ist Depression heilbar?
Aus der Erfahrung vieler meiner Kollegen und mir kann ich bestätigen, dass bei Depressionen mit der Hypnosetherapie nach Omnihypnosis extrem gute Ergebnisse erzielt werden. Schon nach 1-3 Behandlungen ist ein praktisch beschwerdefreies Leben möglich. Leider wird meist viel zu lange mit einer Behandlung gewartet, unnötig lange gelitten und Medikamente geschluckt, die die Gefühle dämpfen. Vielfach aus falscher Scham und dem Druck der Umwelt folgend.

Wieso Hypnosetherapie

Eine viel gestellte Frage, die für mich ganz einfach zu beantworten ist. Als nicht esoterische Person denke ich sehr rational. Für mich war schon immer klar, dass der ganze Körper, auch unser Ich, unser Erleben, unsere Gefühle, usw. durch unsere Erfahrung und Erlebnisse geprägt und durch das Unterbewusstsein gesteuert werden. Wieso sonst, können zwei Personen vom gleichen Erlebnis so unterschiedlich berichten? Länger hatte ich, mich damit abzufinden, dass viele Krankheiten den Ursprung in der Psyche haben. Natürlich wusste ich, dass viele Krankheiten psychosomatisch ausgelöst werden. Ich habe einmal in einem Kurs gelernt, dass es über 50% der Krankheiten und Beschwerden sind! Ich erinnere mich an eine Diskussion mit meinem Freund Santhori, morgens nach 2:00 Uhr, als ich noch hitzig gegen diese “Theorie” argumentierte und fast streit mit meinem Freund bekam- ich wollte dies einfach nicht wahrhaben! Selbstschutz? Ich will doch nicht für meine Krankheiten auch selber schuld sein! Wie ich lernen durfte, ist dies aber sehr häufig der Fall. Nicht dass man selber schuld ist, sondern, dass das Unterbewusstsein, aus vielfältigen Gründen falsch steuert! Und hier kann die Hypnosetherapie effizient und schnell helfen.

Angst, Angststörungen und Phobien

In der Hypnosetherapie sind Angst, Angststörungen und Phobien, wie auch Traumata, die am häufigsten behandelten Probleme. Hören Sie wie sich auch Ihr Problem verbessern kann.

Sollten Sie den Podcast hier nicht hören können hier zwei Links unter denen Sie die Podcasts auch finden:
http://hypnosetherapie.podspot.de/ oder iTunes Podcast