Vorbereitungen für den NGH-(Hypnose-) Kongress 2012 in Boston USA im August.

Vorbereitungen für den NGH-(Hypnose-) Kongress 2012 in Boston USA im August.

Zurzeit bin ich daran meine Reise im August nach Boston, resp. Marlborough, Massachusetts zu organisieren. Der NGH Kongress (www.ngh.net)dauert drei Tage. Zwei Tage vor dem Kongress habe 2 Tage Weiterbildung zu machen: The Ultimate Stage Hypnotism Workshop mit Jerry Valley and Tommy Vee! Nein keine Angst, ich werde deswegen nicht zum Showhypnotiseur werden und plane keine Auftritte. Da habe ich mir gedacht, wer kann sicher unter Stress hypnotisieren, in jeder Situation? Showhypnotiseure! Ich denke von diesen Profis kann ich sicher noch einiges lernen. Auf jeden Fall kann ich in danach Diskussionen über Showhypnose kompetenter mitreden, nicht nur vom hören sagen und von der Fachliteratur, die übrigens sehr kontrovers zur Showhypnose schreibt. Bin gespannt was mich neues erwartet.

weiterlesen

1%er

In Boston wurde ich auch in den 1%er Club von Cal Banyan aufgenommen.
What is a Hypno-1%er? and how can I become one?
In the professional field of hypnosis and hypnotherapy there are the professionals who are the most knowledgeable, the most successful and who use the most powerful techniques. Out of all of the hypnotherapists practicing in the world, these exceptional individuals are few and far between.

1%er

1% er in Hypnose, 5-Path

NGH Kongress und Weiterbildung in Boston USA

Ich konnte in optimaler Weise den Besuch am NGH Kongress und der advanced Weiterbildung bei Calvin Banyan im August 2011 verbinden. Was war meine Motivation, das Geld und Zeit in diese Reise und Weiterbildung zu investieren? Noch effizienter zu werden, mit noch weniger Sitzungen meinen Klienten zu helfen. Habe ich dieses Ziel erreicht? Ja, mit Sicherheit!
Nach sieben Tagen intensive Weiterbildung und Vertiefung bei Cal Banyan erhielt ich die Zertifizierungen: 5-PATH® Certified Hypnotherapistund 7th Path Self-Hypnosis® Certified Teacher. http://goo.gl/mdEz2
Wichtig war es mir die Methode, deren Grundstein von Dave Elman gelegt wurde und durch Gerald Kein (OMNI) weiterentwickelt wurde noch mehr zu vertiefen. Cal Banyan hat diese Methode weiter strukturiert und weiterentwickelt. Somit gab es für mich viel bekanntes aber auch sehr viele neue interessante Details zu lernen. Es drehte sich auch um Aussagen wie:
-alle Gefühle sind gut!
-wofür sind Gefühle gut?
-gesunde Depression
Daraus ergeben sich einige „neue“ und sehr interessante Ansätze. Ich werde hier nicht weiter auf diese Aussagen eingehen, dies würde den Rahmen dieses Blogs bei weitem sprengen.
In der nächsten Zeit werde ich den 7th Path Selbsthypnosekurse aufsetzen, damit ich Mitte 2012 den ersten 7th Path Selbsthypnosekurs anbieten kann. Dies benötigt aber noch einiges an Vorbereitungsarbeiten. Informationen werden auf meiner Homepage folgen.

Der NGH Kongress (NGH ist die grösste und älteste Hypnose-Gesellschaft der Welt: National Guild of Hypnotists) wurde von über 1‘400 Hypnotiseuren aus der ganzen Welt besucht. dementsprechend hochkarätig und vielfältig waren die Vorträge: von Showhypnose, NLP, Erickson, bis zur esotherischen Sparte und natürlich Elman/Kein war alles vertreten. Was natürlich immer wieder zu spannenden Grundsatzdiskusionen führte.
Ist immer wieder ein gutes Gefühl die Bestätigung zu bekommen! Wobei die beste Bestätigung ist jeweils das positive Feedback der Klienten!

Am meisten haben mich die Vorträge von Ines Simpson (Communicating with the mind interactively in the esdail state) und Ron Esslinger (Hypnosis and the pain brain connection,..). Ron Esslinger ein Meister wenn es um Schmerzen geht, hat mich überzeugt, dass ich mich mit diesem Thema noch weiter sehr intensiv befassen werde. Was Ines Simpson macht, ist für 90% der Hypnotiseure nicht nachvollziehbar, da sie nicht annähernd in der Lage sind ihre Klienten in den Esdailstate zu führen. Ich jedenfalls werde auch da dran bleiben. Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich sicher schon bald wider in die USA oder Kanada fliegen um bei Ines einen Workshop zu besuchen. Es ist einfach zu faszinierend wie Sie arbeitet! Ist noch einen Schritt vorwärts in der Effizienz, besonders für die schwierigen Probleme.
Es war eine wirklich intensive und gute Zeit für mich. Ich möchte mich bei allen entschuldigen die versucht haben mich zu erreichen. Ich weiss, ich habe es nicht optimal organisiert! Das nächste Mal mach ich es besser! Versprochen!