Gil Boyne

1924 – 2010

GIl Boyne

GIl Boyne

Gil Boyne wurde am 28.10.1924 in Philadelphia (Pennsylvania) als Sohn einer irisch-amerikanischen Familie geboren. Geprägt durch einen zur häuslichen Gewalt neigenden Vater und der Notwendigkeit, sich auf den Strassen Philadelphias durchzusetzen, entwickelte Gil Boyne eine Kämpfernatur, die ihm im späteren Leben zugute kommen sollte. Als Jugendlicher entdeckten die Lehrer an der von ihm besuchten religiös orientierten Schule seine mit grosser Empfindsamkeit gepaarte hohe Intelligenz und förderten den begabten Schüler. Der Versuch, ihn zu einem Studium zu bewegen, scheiterte allerdings am Widerstand seiner Eltern.

Während des zweiten Weltkriegs diente Gil Boyne in der Marine. Der Kriegsdienst brachte den 19-jährigen aus seiner seelischen Balance, weshalb er einem therapeutischen psychoanalytischen Programm zugeordnet wurde. Vom ausbleibenden Erfolg frustriert, begann Gil Boyne auf Spiritualität basierende eigene Hypnosetechniken mit bereits bekannten Methoden in Einklang zu bringen. Wesentlich beeinflusst wurde er dabei von zeitgenössischen Psychotherapeuten und Hypnotiseuren wie Milton H. Erickson, Dave Elman, Fritz Perls und Carl Rogers.

Daraus resultierend entstand das Programm “Transforming Therapy”, das sich im Wesentlichen aus Regressionstherapie, Gestalttherapie und der Selbstheilungskraft des Unterbewusstseins unter dem Einfluss spiritueller Führung zusammensetzt. In den folgenden Jahren verfeinerte Boyne seine Techniken und bildete eine Vielzahl von Hypnotherapeuten aus, die seine Verfahren weltweit einsetzten. Daneben betreute er zahlreiche Schauspieler und Sportler, was ihm internationale Aufmerksamkeit einbrachte.

Gil Boyne verfasste mehrere Bücher und gründete mit „Glenwood Publishing“ einen der ersten auf hypnosetechnische Publikationen spezialisierten Verlage. Er war ausserdem Direktor des Hypnotism Training Institutes (Los Angeles), Gründer des Hypnotherapy Counseling Centers und Mitbegründer des British Council of Hypnotist Examiners. Für seine Verdienste wurden ihm weltweit zahlreiche Ehrendoktorwürden und weitere Auszeichnungen verliehen, im Jahr 2000 fand er als „Mann des Jahrhunderts“ Eingang in die International Hypnosis Hall of Fame in Valley Forge (Pennsylvania). Am 05.05.2010 verstarb Gil Boyne in London.

Hanspeter Ricklin und Dr. John Butler in Köln

Hanspeter Ricklin und Dr. John Butler in Köln, Juni 2017

John Butler der Nachfolger von Gil Boyne hat den Verlag übernommen und bildet heute Hypnotiseure in Transforming Therapy® aus.