Gerald (Jerry) F. Kein

1939 – 2017

Gerald F. Kein und Hanspeter Ricklin

Gerald F. Kein, später allgemein liebevoll „Jerry“ genannt, wurde 1939 geboren. Bereits im Alter von zehn Jahren setzte er alles daran, vom damals schon sehr bekannten Hypnotiseur Dave Elman dessen Hypnosetechniken zu erlernen, was ihm nach einigem Widerstand auch gelang. Nach dem Abschluss des Rolling Colleges in Winter Park (Florida) verfeinerte er Dave Elmans Methoden und bildete fortan in Seminaren und Videoschulungen Fachleute in der ganzen Welt aus. Das von ihm im Jahr 1979 gegründete OMNI Hypnosis Training Center in DeLand (Florida) gilt mit seinen über 20 Standorten heute als grösstes Hypnose-Trainingscenter der Welt.

Jerry Keins effiziente und leicht erlernbare Hypnosetechniken basieren im Wesentlichen darauf, die Ursache eines Problems aufzuspüren und es in kurzer Zeit mittels verschiedenster Techniken aufzulösen. Hilfreich dazu erweist sich auch die von ihm entwickelte „Ultra-Height-Methode“, die ausgehend vom als „Esdaile State“ bezeichneten hypnotischen Koma die Selbstheilung in einem höheren Bewusstseinszustand ermöglicht.

Gerald Kein war Direktor des National Board of Hypnotists, Mitautor des Journal of Hypnotism und veröffentlichte zusammen mit seinem ehemaligen Schüler Calvin Banyan das Buch „Hypnosis und Hypnotherapy“. Daneben gab er sein Wissen in unzähligen Fachartikel und Videos an die Nachwelt weiter. Im Jahr 2015 übergab der seit 1963 mit Shirley LaRue verheiratete Jerry Kein die Leitung des OMNI Hypnosis Training Centers an seinen Nachfolger Hansruedi Wipf. Gerald F. Kein starb am 20.03.2017 in Florida.