Erfahrungsberichte

Hypnose Erfahrungsberichte von Klienten von Hanspeter Ricklin, Hypnosetherapeut in Zürich, Bad Zurzach und Davos.

Ich bitte meine Klienten immer mir Feedback zu geben und freue mich über jeden Feedback den ich erhalte.
Sehr viele Feedbacks erhalte ich per Email oder SMS, die ich aber nicht veröffentliche, da ich keine ausdrückliche Erlaubnis dazu habe. Hier auf der Homepage haben Sie als Interessent die Möglichkeit von den Erfahrungen der Klienten zu profitieren.
Als Klient hast du die Möglichkeit deine Erfahrungen zu teilen, damit alle von deinen Erfahrungen profitieren können. Ich hoffe das möglichst viele Klienten bereit sind ihre Erfahrungen anonym öffentlich zu teilen.

Damit die Diskretion gewahrt wird, möchte ich Euch bitten keinen Nachnamen zu Schreiben. Der erste Buchstaben reicht. Ich wünsche mir, dass hier schon bald viele Rückmeldungen stehen, von Menschen, die mit Hilfe der Hypnose ihre Lebenssituation verbessert haben und über ihre ganz persönlichen Erfahrungen berichten:

Ich freue mich auf jede Rückmeldung von Klienten von mir. Es würde mich freuen wenn viele meiner Klienten ihre Erfahrungen mit Hypnose hier als Erfahrungsbericht beschreiben werden. Ihr helft den Menschen die Hilfe suchen sich für eine Therapie zu entscheiden.
Herzlichen Dank, Hanspeter Ricklin

Teilen auch Sie jetzt Ihre Erfahrung mit

Hypnose Erfahrungsberichte

  1. Hallo Hanspeter
    Nun ist einige Zeit vergangen seit meiner letzten Sitzung bei dir.
    Alle, mir unangenehmen Situationen habe ich nun durchgespielt und siehe da, ich bin praktisch beschwerdefrei.
    Ich möchte dir dafür nochmals danken, war ich doch anfangs etwas misstrauisch, was den Erfolg angeht.
    Ich kann wieder Zug fahren, Einkaufen morgens, in die Ferien fahren ohne vorgängige Attacken und die Höhenangst ist auch praktisch nicht mehr da.
    Da frage ich mich, warum ich sooo lange gewartet habe.
    In diesem Sinn wünsche ich dir weiterhin gutes Gelingen.
    Gruss, V.M. aus D.

    V. war für zwei Sitzungen bei mir. In der Anmeldung beschrieb sie Ihre Probleme so: Panikattacken vorwiegend morgens, wenn Unvorhergesehenes auf mich zukommt, mit Symptomen wie Schwindel, Herzrasen, Schwächegefühl und plötzliche Durchfallattacken.
    Das Problem habe ich schon sehr lange und ich möchte mich nun endlich definitiv davon verabschieden.

  2. E. 51J. Hatte sich angemeldet mit der kurzen Beschreibung: Komme wegen meine Trauma und Depressionen.
    Sie war bei einem Psychiater und Psychologe seit längerem wegen Depressionen in Therapie und bekam Medikamente zum Schlafen und Antidepressiva.

    Behandlung: 8. Mai 2017
    Rückmeldung: 29. Mai 2017
    Leider reicht eine Sitzung nicht immer um einen so durchschlagenden Erfolg zu erzielen. Jeder Mensch ist anders. hat eine andere Geschichte, steht an einem anderen Punkt in seinem Leben. Ich bin ja nur der Coach, die Veränderungen vollzieht jeder in sich selber. Aber meist reichen 1 bis max. 3 Sitzungen.
    Lesen Sie selber die Rückmeldung, Erfahrungsbericht von E.
    ________________________________________________
    Hallo Hanspeter,

    Erstmal muss ich dir sehr herzlich danken für die wunderbare Hilfe die ich von dir erhalten habe.
    Die Hypnosetherapie hat mir sehr geholfen und sehr gut getan.
    Ich war nach der Behandlung noch mit John (ihr Mann) etwas essen. Danach sind wir sofort wieder zurück nach Luxemburg gefahren. Ich muss sagen, ich war tod müde, ich hätte nicht allein zurück fahren können. Die ganze Fahrt habe ich verschlafen.

    Seitdem, bin ich noch zu meiner Psychologin zurück, ich hatte ja noch einen bestehenden Termin bei ihr. Ich wollte so oder so zu ihr, weil ich ihr diese Erfahrung von der Hypnosetherapie unbedingt erzählen wollte.
    Sie war auch sehr begeistert und hat mir auch gesagt ich würde mich anders anhören, positiver und ich hätte eine sonnigere Ausstrahlung.

    Mein Bekanntenkreis hat mir genau das Gleiche gesagt.

    Hanspeter, ich fasse es noch immer nicht, aber es stimmt wirklich, es geht mir blendend.
    Es geht mir so wie schon seit 5 Jahre nicht mehr. Ich fühle eine innerliche Freiheit und Ruhe.
    Ich bin Ausgeglichen und kann mich für gar nichts aufregen, denn es geht mir richtig toll.

    Das Thema: Tochter S., ist einfach weg. Auch ihr Freund und Partner, einfach weg.
    Das Thema: Exmann, einfach komplett wegggggggg. WAUW
    Auch andere Sachen die wir besprochen haben sind einfach weg.

    Sobald ich in eine Stress-Situation komme mit irgendwas, mache ich diese Übung mit den Finger und sage mir den wunderbaren Satz, schliesse die Augen und entspanne total. Ich konnte es beim ersten mal als ich das gebraucht habe, ehrlich gesagt nicht glauben das sowas mir helfen würde.

    Ich bin so stolz auf mich, dass ich den Weg ZU DIR MIT HILFE MEINES MANNES gefunden habe. Ich bin sehr stolz auf mein wunderbaren und sehr guten EHEMANN und liebe ihn über alles und auch dafür dass er mir so geholfen hat.
    Ich bin sehr stolz das erreicht zu haben im Leben, was immer ich bis jetzt erreicht habe und was ich in Zukunft noch erreichen werde.

    Eine Sache noch, die erste Woche nach der Hypnosetherapie, habe ich sehr viel geträumt und wunderbar fest geschlafen.
    Ich bin jetzt viel gelassener und ruhiger, nehme viel mehr alles positiv auf und sehe nicht mehr schwarz.

    Nochmal einen grossen DANK an dir und deine Hilfe mit dieser unfassbaren Therapie.
    Ich wünsche dir, deiner Familie alles wunderbare auf der Welt und vor allem Gesundheit.

    Vielen Vielen Vielen Herzlichen DANK

    MFG
    E. G.- M. Luxemburg

  3. Angstzuständen und Panikattacken
    Ich war am 01.07.2016 in Behandlung wegen Angstzuständen und Panikattacken. Das ganze begleitet mich schon sehr lange in meinem Leben. Ich habe schon unzählige Formen von Therapien gehabt, Leider nur immer mit sehr schwachem Erfolg. Mir persönlich hat die Hypnose viel mehr gebracht als alles andere. Es ist zwar noch nicht ganz weg und ist auch seit ein paar Tagen wieder etwas stärker aufgetreten. Allerdings habe ich eine Verbesserung gespürt. Ich habe mich jetzt nochmals für eine Folgetermin angemeldet und bin mir sicher dass ich mit Begleitung von Hanspeter Ricklin noch mehr ändern kann.
    Habe mich die ganze Sitzung durch sehr aufgehoben gefühlt. Hanspeter Ricklin hat eine sehr angenehme Stimme. Erklärt alles sehr gut, damit man wirklich schon entspannt in die Hypnose geht.
    Freue mich schon auf den nächsten Termin. Ich hoffe es finden noch weitere Menschen den Weg zur Hypnose. Leider wird es von der Krankenkasse nicht anerkannt, was ich wirklich sehr bedauere. Ich kann es nur weiter empfehlen. Werde mich nach der Folgesitzung mit einem weiteren Feedback melden.
    Gruss
    T. P

  4. Anmeldung für den Termin im Februar 2016:

    Ich bin 27 Jahre alt und habe seit ca. 10 Jahre eine Zwangsstörung (Zwangsgedanken und Handlungen) und bin seit ca. 5 Jahre in psychiatrischer/ambulanter Behandlung. Die Fortschritte gehen eher schleppend voran und ich würde sehr gerne eine Hypnosetherapie bei ihnen durchführen lassen.

    Rückmeldung Mitte März 2016 nach der Sitzung im Februar 2016

    Hallo Hanspeter

    Nochmals vielen herzlichen Dank, dass ich zu dir in die Hypnosesitzung kommen durfte. Du hast mir sehr geholfen und seither fühle ich mich wie von einer schweren Last befreit.
    Um auf deine Fragen einzugehen.

    Was hat sich verändert?

    Was den Zwang betrifft hat sich bei mir fast alles geändert. Ich konnte bereits sehr viel erreichen, was ich in 5-6. Jahren Therapie nicht geschafft habe.
    Um einige Beispiele zu nennen:
    Ich kann nach der Arbeit auch wieder ohne Duschen zu Hause sein.
    Ich kann wieder öffentliche Verkehrsmittel benutzten ohne immer Kleider wechseln zu müssen.
    Die Gedanken, die ich früher als Zwangsgedanken empfunden habe, kommen immer noch, allerdings stören Sie nicht mehr.
    Ich habe wieder viel mehr Energie als früher und bin viel fröhlicher.
    Ich konnte wieder mir Sport anfangen, da ich täglich viel Zeit einsparen kann.
    Ich konnte die Autotheorieprüfung machen und werde demnächst mit Fahrstunden beginnen.
    Es gibt noch offene Zwangs-Expositionen, an die ich mich noch nicht getraut habe. Ich werde diese, sobald es für mich passt, ebenfalls in Angriff nehmen.
    Da sich bei mir in letzter Zeit bereits so viel geändert hat, muss ich mich zuerst einmal an die neuen Lebensumstände und Möglichkeiten gewöhnen.
    Wie war die Sitzung aus deiner Sicht verlaufen?

    Durch die Homepage und den Podcast waren bereits vielen offene Fragen beantwortet.
    Die restlichen Fragen konntest du mir gleich am Anfang während dem Einleitungsgespräch beantworten.
    Die Hypnose war eine tolle Erfahrung, allerdings konnte ich die positive Veränderung erst später im ganzen Erfassen.

    Wie hast du dich bei mir aufgehoben gefühlt?

    Ich fand dich schon nach dem Anfangsgespräch sympathisch und vertrauenswürdig.
    Dies hat mir während dem weiteren Verlauf der Sitzung sehr geholfen mich völlig auf die Hypnose konzentrieren zu können.
    Ich konnte mich gut mit deinen Beispielen während der Hypnose identifizieren.

    Vielleicht gibt es noch weitere Feedbacks die du mir geben möchtest?

    Ein grosses Kompliment für deine Arbeit. Ich bin sehr froh, dass ich den Weg zu dir gefunden habe.
    Falls sich noch Probleme einstellen sollten, werde ich mich gerne wieder an dich wenden.
    Ich und meine Familie sind begeistert, welchen Erfolg deine Hypnosebehandlung gebracht hat.
    Ich finde deine Homepage sehr informativ und gut gestaltet.
    Nochmals vielen Dank für Alles

    Beste Grüsse

    S.

    Ende April 2016

    Lieber Hanspeter

    Mir geht es gut, aber in der Zwischenzeit hat sich herausgestellt , dass ich doch noch mit einigen Themen Schwierigkeiten habe.
    Sehr gerne würde ich nochmals bei dir vorbeikommen. Wann hättest du noch Zeit für mich?

    Mein Feedback darfst du gerne anonym veröffentlichen.

    Ich freue mich von dir zu hören
    Beste Grüsse
    S:

    1. Bei Zwangsstörungen macht man häufig bereits nach einer Sitzung grosse fortschritte. Trotzdem ist es in den meisten Fällen sinnvoll eine bis zwei weitere Hypnosesitzung zu machen. Meistens sind die Sitzungen dann auch kürzer. Dies ist immer auch dann sinnvoll, wenn die erste Sitzung noch nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat. Manchmal reicht die Zeit in eine Sitzung einfach nicht alles zu lösen, oder das Unterbewusste gibt noch nicht alles frei. Manchmal kommt man in einer Sitzung einfach nicht zu allen Wurzeln des Problems/der Symthome. Ich arbeite daran immer noch besser zu werden. 2016 ist unter anderem wieder eine Weiterbildung in den USA geplant!
      Herzlich
      Hanspeter Ricklin

  5. Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ich wollte noch etwas abwarten, um zu sehen wie sich das Ganze entwickelt. Es geht mir viel besser als vor der Sitzung: Brauche kein Temesta mehr, getraue mich wieder mit dem Zug nach Zürich, tief in den Wald, etc., so dass der Alltag meistens kein Problem mehr ist. Es gibt aber Tage, da geht es mir wieder ähnlich wie vor der Sitzung und ich habe die alten Ängste und Schwindel. Aber wie gesagt, viel seltener. Ich habe das Gefühl, das Ganze ist noch ein zartes Pflänzchen und es braucht nicht viel, oder gar nichts, und das alte Muster kommt wieder hoch.
    Vielleicht brauche ich noch eine zweite Sitzung, was meinst du?

    Die Sitzung bei dir ist sehr angenehm verlaufen. Ich war ja so gespannt und erstaunt, wie “normal” sich das alles angefühlt hat.

    Eine gute Zeit und die besten Grüsse.
    C. S.

  6. Es geht mir sehr gut. Ich hatte etwas Stress, da ich die Administration in einem neuen Spitexzentrum übernommen habe.
    Jetzt kann ich Dir berichten: montan schlafe ich prima. Nur wenn mich etwas sehr stark beschäftigt, wache ich gelegentlich kurz auf, um aber sofort wieder weiter zu schlafen (das war in einer sehr persönlichen Sache etwa 3-4 Mal der Fall). Kürzlich habe ich zum ersten Mal wieder 8 Stunden am Stück geschlafen!
    Mittlerweile habe ich gut 6, 5 kg abgenommen. Ohne Hunger zu haben. Ich esse sowohl abends nach dem Znacht, wie auch zwischendrin nichts mehr. Esse kleinere Portionen, ohne dabei hungrig zu sein. Einzig den Hometrainer benutze ich nur etwa 2 x pro Woche..
    Ich habe mich bei Dir sehr wohl gefühlt. Deine Lebenserfahrung und Ruhe haben mir gut getan und Vertrauen geschaffen.
    Mittlerweile habe ich Dich auch weiter empfohlen.
    Das Gute bei meiner Gewichtsabnahme ist, dass sie langsam aber stetig ist. Ich habe noch viel vor mir. Aber etwa einen Drittel habe ich bereits geschafft. Wenn es so weiter geht, muss/darf ich mir im Sommer eine komplett neue Garderobe kaufen = )
    Herzlichen Dank! Ich werde mich wieder melden.

    En liäbe Gruäss A.

  7. Die Anfrage:
    Platzangst. Panik vor dem Essen, wenn zu viel im Teller ist.

    Der Feedback:

    Lieber Hanspeter
    Ich komme soeben von einer kleineren Balkanreise zurück. Die Sitzung bei Dir ist sehr gut verlaufen und ich habe auch schon einige Verbesserungen festgestellt. Ich habe mich auch bei Dir sehr gut aufgehoben gefühlt und ich ging gestärkt aus der Sitzung heraus. Nun habe ich auch schon Änderungen bemerkt:
    Zum Beispiel im vollen Tram, nach der Landung im Flugzeug, wenn die Leute aufstehen und gestern Abend im vollen Flughafenbus in Basel zum Bahnhof SBB. Wohl denke ich bei all diesen Ereignissen noch daran; es könnte eine Panikattacke kommen – aber Sie kam nicht. Ich hätte mir vor Wochen nicht vorstellen können, in einen vollen Bus oder eine volle Strassenbahn einzusteigen oder damit zu fahren. Beim Bus war es früher so, dass ich ausstieg, wenn ich sah, dass der Bus voll wird! Gestern aber blieb ich drin und fuhr vom Flughafen Basel zum Bahnhof SBB. Und alles ging gut, aber der Gedanke an eine evtl. Panikattacke, die da kommen könnte, ist immer noch da!! Beim Essen ist das Gefühl es könnte mir nach dem Essen schlecht werden immer noch da, aber viel weniger stark als früher. Wie Du siehst, ist alles viel besser geworden, aber so ganz gut ist es noch nicht. Oder verschwindet der Gedanke an eine evtl. Panikattacke mit der Zeit?
    Nochmals vielen Dank für alles – es geht mir schon wesentlich besser!
    T.F.

  8. J.B. ist 18 jährig und Spitzensportler im Schweizer Junioren-Kader:

    Mein Ziel war es, mein Asthma in den Griff zu bekommen.
    Tatsächlich hat sich bei den nächsten Trainings etwas getan!
    Ich brauchte nach der Therapie noch einige Trainings und Tage, um richtig daran zu glauben. Heute kann ich ohne Asthma Spray laufen gehen.

    Bei mir hatte die Behandlung auch neben dem behandelten Problem und neben der Sitzung grosse Auswirkungen. Mir wurde klar, dass so viel durch den Kopf geschieht.
    Früher sah ich mich selber als sehr anfällig auf Krankheiten. Ich stempelte mich richtig gehend damit ab.
    Hanspeter Ricklin fragte mich, ob ich auch Probleme mit Verletzungen habe.
    Nein, da hatte ich selten bis nie grössere Probleme. Mir wurde klar, dass ich das Ganze noch nie hinterfragt habe.
    So wurde mir bewusst, dass sich meine Verletzungsanfälligkeit durch Selbstvertrauen minimierte.
    Heute probiere ich völlig anders zu denken. Das hilft mir im Alltag und im Sport.

    Wie war die Sitzung aus deiner Sicht verlaufen?
    Sie ist erfreulich verlaufen. Mir wurden viele Sachen klar. Zum Beispiel wie das Problem entstanden sein könnte. Das hilft einem sehr, das Problem zu verarbeiten.
    Tatsächlich hat sich bei den nächsten Trainings etwas getan!

    Wie hast du dich bei mir aufgehoben gefühlt?
    Es ist sehr erholend! Man liegt/sitzt sehr bequem und man fühlt sich überhaupt nicht gehetzt. Ich verlor jegliches Zeitgefühl. Was sicherlich für die Therapie spricht.

  9. Lieber Hanspeter

    Nun ist es einen guten Monat her, dass ich bei Dir in der Hypnosetherapie war, und ich wollte Dir einen Zwischenbericht geben.

    Ich bin mittlerweile recht munter auf den Strassen unterwegs, sei es tagsüber alleine (Strecken mit und ohne Tunnel) wie (noch) in Begleitung am Abend und wenn es bereits dunkel ist. Bevor ich losfahre, kommt manchmal noch ein leises, beklemmendes Gefühl und eine Unruhe, ob auch alles gut geht. Sobald ich aber im Auto sitze, vergesse ich die Autofahrsorgen, und die Fahrt geht zügig und reibungslos voran.

    Der “Trick” mit dem Zeigefinger und Daumen Zusammenhalten funktioniert gut und gibt mir ein starkes Gefühl der Sicherheit. Ich danke Dir sehr für Deine professionelle Behandlung, welche mir so viel an Erleichterung gebracht hat. Eine einzige Hypnose-Sitzung hat den Schalter gegen die Angst beim Autofahren so weit umgekippt, dass ich mich wieder traue, alleine längere Fahrten zu unternehmen.

    Das haben die verschiedenen psychosomatischen und psychiatrischen Behandlungen in den vergangenen Jahren nicht ansatzweise bewirkt. Es scheint mir deshalb umso erstaunlicher, dass diese Therapieform bei geeigneter Indikation nicht öfter angewendet wird.

  10. Erster Kontakt:
    Sehr geehrter Herr Ricklin
    Ich hätte Interesse an einer Hypnosetherapie.

    Mein grosses Problem: Ich habe Angst vor Sex. Wenn ich mit einer Frau schlafen möchte, kommt in mir eine derartige Nervosität und Verkrampfung auf, die sämtlich Lustgefühle verdrängt. Medizinisch ist bei mir alles in bester Ordnung, andere offensichtliche Gründe für mein Problem liegen ebenfalls nicht vor.

    Ich bin 26 Jahre alt und eigentlich ein glücklicher Mensch und sehr zufrieden mit meinem Leben. Doch dieses Problem macht mir sehr schwer zu schaffen und nimmt mir viel Lebensqualität. Ich habe Sie per Zufall in der Sendung “Puls” gesehen und fand Ihre Leistung beeindruckend. Ich hoffe daher, dass Sie mir weiterhelfen können und freue mich auf Ihre Antwort.

    Eine Woche nach der Hypnosesitzung:
    Gerne gebe ich dir eine kurze Rückmeldung zur Hypnosesitzung am xx.:
    Leider konnte ich mit der Hypnosetherapie keine Verbesserung oder Lösung meines Problems erzielen.

    Einen Monat nach der Hypnosesitzung:
    Ein bisschen Zeit und Geduld haben sich gelohnt. Die Angst ist weg und alles ist in Ordnung!

    HPR: Das erste Mal durch eine Situation zu gehen, die über Jahre ein Problem war, bedeutet sich zu überwinden neue Erfahrungen zu sammeln. Auch nach einer erfolgreichen Hypnosesitzung!

  11. Geheilt durch Hypnose

    Versuchskaninchen Sarah Allemann leidet unter heftiger Flugangst. Sie besucht deshalb einen Hypnosetherapeuten – und siehe da: Von einem Moment auf den anderen ist sie ihre Angst vor der Fliegerei los. Der Bericht:

    Puls Sendung Erfahrungsbericht vom 10.09.2012, Hypnose bei Flugangst

    Am 17. September 2012, also ca. 5 Monaten nach der Sitzung, wurde ich zu einem Gespräch ins Radiostudio DRS3 zu einem Gespräch eingeladen. Sarah Allemann erzählt Christine Lang, wie Sie die Sitzung erlebt hat. Sarah Allemann ist von Ihrer Flugangst befreit! Aber hören Sie selber:

    http://youtu.be/byn8ySY_OSs

  12. Was ich hier offen erzähle, kann hoffentlich VIELEN Menschen helfen!

    Bevor ich von der Hypnose bei Herrn Ricklin berichte, erzähle ich zur Klärung meine private Geschichte:
    Bis am 6. März 2012, hatte ich 3 Jahre lang keine Ahnung, dass mein Ex-Freund ein Psychopathe ist, der eine mittelschwere bis schwere narzisstische Persönlichkeitsstörung hat inklusive sadistische, dominante und anti-soziale Verhaltensweisen aufweist.

    Dieser Mann zog nach knapp 1 Jahr zu mir, wir lebten 2 Jahre zusammen in meiner Wohnung. Alles war zuerst paradiesisch. Eine Traumbeziehung, wie im romantischen Hollywoodfilm. Er idealisierte mich, ich war sein „Juwel“. Dann kamen die unmerklichen Abwertungen, sein Kontrollzwang, sein Grandiositätswahn, seine eisige Gefühlskälte, aus Neid, Eifersucht, Wut auf mein gutes Leben, meinen Erfolg und meine Talente usw. Dies alles weiss ich erst jetzt.

    Zudem erlitt ich 2 Fehlgeburten von ihm, mit 43-ig und 44-ig. Da ich schwanger war, half ich ihm, seine hohen Schulden zu sanieren, logischerweise für eine gute gemeinsame Familien Zukunft! Er sprach „heiraten“ an. Ich war bisher weder verheiratet noch schwanger gewesen.

    Alles war von ihm eine perfekt manipulierte und inszenierte Illusion und Lügengeschichte; Seit ca. Juli 2011 führte er eine Doppelbeziehung zu einer mir bekannten Frau, die 2 erwachsene Kinder hat und getrennt ist. Mit ihr belog und betrog er mich und mein ganzes Umfeld auf unmerkliche und sehr gerissene Art monatelang und komplett ohne Gewissensbisse, obwohl die parallele Geschichte sich nur 10 Gehminuten von meiner Wohnung abspielte. Narzissten sind gefühlskalt, Gefühlskrüppel!

    Ich hatte dann anfangs November 2011 urplötzlich einen Rückenrückfall aus dem Nichts heraus. Komischerweise gerade, nachdem wir von einer Traumreise aus Kenia zurück kamen. Ich war 6 Wochen 100% arbeitsunfähig. Wie sich später heraus stellte, war dieser Rückenrückfall bei mir unterbewusst, weil ich derart angelogen, betrogen und manipuliert wurde.
    Heute weiss ich, dass Narzissten so vorgehen:

    1. Zuerst planen sie eine gemeinsame Zukunft,
    2. dann lähmen sie ihre Opfer,
    3. dann zerstören sie diese.

    Die Wahrheit kam aus, weil ich am 6. März eine super ehrliche Kollegin anrief, die mir zum Glück die schreckliche Wahrheit sagte und wir ihn dann gemeinsam zu dritt zur Rede stellten am 7. März, weil er sonst bis heute die Wahrheit geleugnet hätte.

    Es kam zudem auch aus, dass er statt 2x, bereits 3x verheiratet war und seine 1. Ehe plus die daraus entstandene Tochter verleugnet und noch vieles mehr…das weiss seine Neue bis heute nicht…doch sie wusste, dass er und ich ein Paar sind… Er beutete mich emotional aus, beschäftigte mich durch seine 2 Hunde und seinem Riesenaquarium übermässig, so dass ich nonstop 16 Stunden pro Tag engagiert war. Er zeigte keine grossen Reaktionen bei der Aussprache, entschuldigte sich auch nicht.

    Dann erlitt ich am 7. März 2012 einen Zusammenbruch mit Herzrasen, Heulkrämpfe, erbrechen… Ich konnte nicht mehr in meine Wohnung zurück. Weil all sein Kram, plus der eine liebe alte Hunde, an dem ich sehr hing, plus die von mir geliebten Fische noch dort waren.

    Ich wäre fast Amok gelaufen, dieser Mann hatte mich fertig gemacht und zerstört. Und ich wollte mich wehren! Und wie! Ich hatte Selbstmordgedanken und Rachegedanken ihm gegenüber. Deshalb wies ich mich selber via Hausarzt in eine psychiatrische Klinik ein, bekam Beruhigungsmedikamente. Ich war ganz unten. Nach nur einer Woche wollte ich wieder arbeiten. Diagnose der Ärzte: „Frau E. Sie haben eine Posttraumatische Belastungsstörung, kurz: ein Trauma. Passen Sie gut auf sich auf. Sowas dauert lange, meist 1 Jahr mindestens! Sie dürfen nur aus der Klinik raus, wenn Sie versprechen, sich oder ihm nichts anzutun“. Ich versprach es aufrichtig, war aber innen destabilisiert.

    Ich hatte ununterbrochenes Gedanken-Kreisen, das Trauma entwickelte sich sogar weiter zu einer Depression. Trotzdem arbeitete ich weiter. Es war die Hölle, viele Wochen lang. Ich wollte einen neuen Kopf- und Gefühlsinhalt, war völlig verzweifelt. Ich schaffte es selber einfach nicht mehr, trotz grossem Willen und guter Intelligenz. Ständig kreisten meine Gedanken, die Gesprächstherapie bei der Psychologin half nur kurzfristig, zu tief waren meine innerlichen Verletzungen. Meine lieben alten Eltern unterstützten mich wo es nur ging.

    Ich heulte ständig, war kraftlos, hatte Konzentrationsstörungen, Schlaflosigkeit, zog mich nur noch zurück, ass kaum mehr, hatte über 7 Kilos abgenommen, war abgemagert, ausgelaugt. Zudem sehe ich den Kerl mit seiner Neuen öfters, weil die Geographie hier vor Ort leicht überschaubar ist.

    Die Psychologin und ich besprachen am 11. Juni 2012, ob ich ein Antidepressivum nehmen soll.
    Bereits am Wochenende davor googelte ich verzweifelt, weil in mir eine innere Stimme sagte: Barbara, probier es mit Hypnose! So. Ich googelte und fand endlich: Hanspeter Ricklin!

    Lieber Herr Ricklin!
    Es geht mir so gut jetzt, nach nur einer Sitzung bei Ihnen! Vielen vielen herzlichen Dank, ich habe nach wenigen Stunden bei Ihnen ein neues Leben angefangen! Sie sind ein aussergewöhnlich hoch kompetenter Mensch, der einem wirklich effizient hilft. Und Sie haben mich sanft geführt während der Hypnose! Und nichts ist bei Ihnen peinlich, ich merkte, wie ich rasch zu Ihnen das Vertrauen fand.

    Ich las Ihre ganze homepage im Vorfeld durch. Dadurch wusste ich: Ihre grosse Lebenserfahrung und ihre Einstellung ist genau die Richtige. Welch` ein Glück, dass ich Sie gefunden habe!

    Die Hypnose: Ich empfand es so, als wäre ich noch gar nie “so tief in mir” gewesen. Ich bin doch nur geschätzte 25 cm tief von Brust bis hinten zum Rücken und nur ca. 80 cm breit um die Brust! Aber mein Körper war sozusagen wie ein grosses Zimmer, die Wände waren meine Haut und ich war eine Art “mehrere Meter weit” von meiner Haut entfernt, ganz tief in der Mitte irgendwo in mir. Und schaute von tief innen heraus.

    Ich erinnere mich an alles, ich redete tiefer und langsamer und weiss noch alles. Es war bei mir alles sehr emotional doch alles löste sich auf! Ich hatte wirklich keine Ahnung davon, wie “tief” ich innen in mir drin sein kann! Jetzt weiss ich, dass es das Unterbewusstsein gibt. Ich war dort, ich erlebte mein tiefstes inneres Wesen.
    Es war eindeutig das Beste Erlebnis, was ich mit mir selber je erlebt habe!!!

    Jedenfalls war ich mir selber noch nie so nahe wie in dieser Hypnose. Am Liebsten wäre ich immer so tief in mir drinnen, auch wenn es manchmal hart wurde!

    Was das alles gelöst hat bei mir – mein Trauma und das Gedanken-Kreisen sind weg! Ich bin eine neue Frau! Obwohl ich trotz grösster Entspannung auch recht müde war nachher. Zum Glück hatte ich in Bad Zurzach ein nahe gelegenes Hotel gebucht, wirklich empfehlenswert für weit Angereiste. Und das Baden am nächsten Tag im Thermalbad war die reinste Erholung.

    Es ist mir einfach von ganzem Herzen ernst, wenn ich Ihnen sage: Könnte ich wählen zwischen einer Weekend-Traum-Kurzreise ins 4 Sterne Hotel all inkl. in eine Wunsch-Stadt oder einer 3-stündigen Hypnose bei Ihnen- so ist der Fall für mich klar: Ich würde die Hypnose wählen, das bringt SOVIEL MEHR als Alles, was ich bisher kannte, weil diese Reise nach TIEF INNEN geht!

    Und das hat mein Weltbild tatsächlich verändert! Das vergesse ich Ihnen NIE MEHR.

    Ich wünsche mir für alle, welche ein wirkliches Problem haben, diese wunderbare Hilfe, durch eine Hypnose bei Ihnen! Sie packen das Übel an der Wurzel im Unterbewusstsein an und damit verschwindet all das Negative!

    Ganz viele herzliche Grüsse aus dem Berner Oberland und danke, danke danke Herr Ricklin!
    Es geht mir gut!

    BARBARA E.

    Juli 9th, 2012 / 21. Juli von HP. Ricklin gekürzt.

  13. Soweit ich zurückdenken kann hatte ich schon immer Mühe vor anderen (v.a. fremden Leuten zu sprechen), auch Prüfungsangst (v.a. mündliche Prüfungen) kenne ich sehr gut.

    In den letzten Jahren ist dies schlimmer geworden. Nun erröte ich bereits wenn ich mich in einem Kurs den anderen vorstellen muss. Und was mich am meisten stört ist, dass ich in Anwesenheit anderer Leute (ausser Familie) stark schwitze unter den Armen. Seit meine Tochter (15 Monate) geboren ist wurde alles noch schlimmer. Ich gehe bereits nicht mehr gerne aus dem Haus und schwitze sogar wenn ich unter Freunden bin, dies war früher deutlich weniger.

    Zuerst dachte ich das Problem wäre körperlichen Ursprungs, weshalb ich zu einem Osteopathen ging. Das Problem mit dem Schwitzen hat sich auch verbessert, denn zu Hause habe ich es nicht mehr. Aber unter Leuten, sogar am Telefon oder beim Einkaufen kommt es wieder. So bin ich dann auf ihre Seite im Internet gestossen und bin überzeugt dass mir die
    Hypnose bei meinem Problem weiterhelfen könnte. Und wie gesagt am liebsten bin ich zu Hause und mit meiner Familie zusammen. Trotzdem hätte ich gerne wieder mehr sozialen Kontakt, denn ich war eigentlich mal sehr lebenslustig und suche dies leider immer häufiger bei mir.

    Ich bin oft müde und lustlos. Schon lange wollte ich dir eine Rückmeldung zu meiner 1.Hypnosesitzung Ende Mai 12 geben. Bin fast nicht dazu gekommen, da ich wieder viel öfters unterwegs bin und mich wieder gerne mit meinen
    Freunden verabrede! Herzlichen Dank!

    Ich spüre noch eine gewisse Unsicherheit, welche ich früher nicht hatte. Auch das Schwitzen ist in einigen Situationen unter Leuten noch vorhanden, aber deutlich weniger!

    Das Leben macht mir wieder viel mehr Freude 🙂

    Die ganze Situation hat sich um mindestens 70% verbessert. Gerne würde ich irgendwann in diesem Jahr noch eine 2. Sitzung machen, aber dies eilt überhaupt nicht. Nochmals vielen Dank! Eine so positive Wendung habe ich mir zwar
    gewünscht, aber konnte es kaum glauben, dass dies mit nur einer Sitzung möglich ist.

  14. Am Montag 13. Februar 2012 durfte ich meine erste Hypnose-Sitzung erfahren.
    Ich habe mich bei Hanspeter Ricklin angemeldet, weil ich zuviel Übergewicht habe. Nach unserem ersten Gespräch meinte er, dass ich mir einen Schutzpanzer angelegt habe. Denn ich hab in den letzten Jahren einige schwerwiegende Erlebnisse durchmachen müssen wie:
    Aufgabe eines Privatgeschäftes, Trennung von meinem Mann der Alkoholiker ist, eine Scheidung bei der mir keine Achtung entgegen gebracht wurde, ein Mobbing im neuen Job und ein Sturz auf mein Gesicht, das ich dadurch ganz zerschnitten habe.

    Herr Ricklin ist bei der Hypnose sehr behutsam mit mir vorgegangen, wobei ich alles wach und trotzdem in einem vorher noch nie erlebten Zustand mitbekommen habe.
    Während dieser Hypnose hat Herr Ricklin gemerkt, dass ich noch nicht richtig mit der Vergangenheit aus meiner Ehe abgeschlossen habe. Darum ist er nicht nur den Schutzpanzer , sondern auch die Verletzungen und Schuldzuweisungen in meiner Ehe und während der Scheidung, mit mir angegangen.

    Nach der langen Hypnose-Sitzung fühlte ich mich sehr leicht und frei. Ich weiss nicht, wann ich mich das letzte mal so gut gefühlt habe. Jetzt neun Wochen danach habe ich bereits 6 kg abgenommen und das ohne mich abzuplagen und zu kasteien. Ich bin überzeugt, dass ich
    weiter abnehmen werde bis ich mein Wohlfühlgewicht erreicht habe (weitere 10 kg).

    Hiermit danke ich nochmals Hanspeter Ricklin herzlich, für alles was er mir mitgegeben hat. Ich bin froh, dass ich den Schritt zu ihm gewagt habe.

    Durch meinen Bericht hier an dieser Stelle, möchte ich, dass viele weitere Menschen den Weg zu Hanspeter Ricklin finden, zu ihrem eigenen, vollkommenen Glück.

    Mit liebem Gruss
    Elisha H.

    1. Ich bekam heute ein SMS von Elisha, dass Sie heute die 10 kg Marke überschritten habe. Ohne Diät. Sie nimmt langsam aber sicher ab, bis zu Ihrem Idealgewicht/Aussehen.
      Gratulation!
      Hanspeter Ricklin

  15. Ich habe das Glück, dass ich so ziemlich alles erreicht habe was man erreichen kann. Mit positivem denken und an sich glauben hatte ich alle Probleme immer gelöst und war glücklich und zufrieden.

    Duch meinen vererblichen Bluthochdruck musste ich Betablocker nehmen und meine Potenz hat darunter gelitten. Mein Arzt empfahl mir Viagra und es funktionierte wieder. Eines Tages fing es wieder an mit Potenzschwäche trotz Viagra und mein Arzt sagte mir dass das alles im Kopf abläuft. Es wurde immer schlimmer und ich hatte schon einen halben Alptraum wenn meine Frau Sex wollte.

    Trotz all meiner Kraft und Willen wurde es immer schlimmer und ich konnte nichts dagegen tun, ich fühlte mich als absoluter Versager obwohl meine Frau Verständnis hatte. Ich ging dann zu einem Psychiater und er erklärte mir das man das nicht mit Willen beeinflussen kann sondern es läuft gleich ab wie beim schlafen. Wenn man nicht schlafen kann und unbedingt schlafen will dann wirds immer schlimmer. Ich ging einige Male zu ihm und es wurde besser aber nie gut.

    Durch einen Zufall habe ich im Fernsehen eine Sendung über Hypnose gesehen und habe gestaunt was da alles möglich ist. Ich bin dann im Internet auf Hanspeter Ricklin gestossen und habe mit ihm Kontakt aufgenommen und einen Termin abgemacht. Eigentlich habe ich nie an solche Sachen geglaubt weil ich immer alles selber gelöst habe und viel Unfug betrieben wird.

    Ich habe mich mit ihm getroffen und mein Problem geschildert und er sagte, dass wir jetzt mit der Hypnose beginnen werden. Ich war schon ein wenig nervös und dachte was passiert jetzt mit mir und hatte Angst ich komme in einen Zustand den ich nicht mehr kontrollieren kann. Ich wurde immer ruhiger und schwerer und er sprach immer mit mir, ich wusste immer wo ich bin und was ich sage und ich dacht immer bin ich jetzt schon in der Hypnose oder nicht. Auf einmal sind Situationen aufgetaucht von der Kindheit die ich schon lange nicht mehr wusste. Es ging soweit, dass ich mich noch bei meinem Vater verabschiedet hatte der vor 45 Jahren gestorben ist. Wir bearbeiteten auch mein Potenzprobelm und ich habe immer gedacht das schafft er nie.

    Nach der Sitzung habe ich mich absolut Frei gefühlt und es ist wie ein Rucksack vom Rücken gefallen wo ich gar nicht gewusst habe das ich den überhaupt habe. Ich habe heute noch das befreiende Gefühl das ich vorher nicht kannte. Ich hatte bedenken vor der nächsten sexuellen Aktivität mit meiner Frau das es wieder nicht klappen könnte. Jedoch kam es anders, die Erektion war da aber noch nicht so wie früher und wir konnten Sex haben. Jetzt nach ca. 3 Monaten kann ich berichten, dass ich mit meinen 60 Jahren Sex habe wie ein 40jähriger und meine Frau und ich geniessen das unwahrscheinlich.

    Ich möcht mich bei Hanspeter Ricklin ganz herzlich bedanken, er hat das erreicht wo ich nicht mehr daran glaubte.

  16. Durch einen Zufall /(Schicksal) bin ich auf Hanspeter Ricklin gestossen… -das war mein grösstes Glück! Es fällt mir schwer über meine Geschichte zu schreiben, jedoch will ich KEIN Mitleid oder verurteilt werden.

    Ich möchte ganz alleine nur zeigen was Hanspeter Ricklin bei mir erreicht hat und wie er Ihnen helfen kann mit seiner Hypnosetherapie. Er hat mein Leben lebenswert gemacht, denn heute Lebe ich im hier und jetzt. Was vorher nicht der Fall war…

    Seit meinem 15. Lebensjahr war ich in psychologischer Behandlung usw., da ich als Baby bis 16 Jahre missbraucht wurde. Mein Selbstwertgefühl oder sonst etwas an mir habe ich NIE gemocht. Ich wollte viel sterben, doch ich war zm Glück zu feige. Ich habe mich in diesen Lebensjahren durch alles mögliche betäubt. Hauptsache ich musste das reale Leben nicht ertragen. Ich habe zum Glück immer gearbeitet, meine Schule abgschlossen usw. Ich hatte immer ein “normales” Umfeld, aber ich konnte mich nicht auf sexuelle Beziehungen einlassen, ich hasste mich, meinen Körper (obwohl ih schlank bin und komplimente bekamm wie ich aussehe, doch das alles brache mir nichts…- ich konnte mit Komplikenten nicht umgehen und habe mich dafür noch mehr gehasst).

    Ich wollte meine Vergangenheit verarbeiten mit Jahrelanger Psychotherpie, war auch in Stationärenbehandlungen, jedoch haben diese mir teilweise eher geschadet. Medikamente usw, dass ich eigentlich nicht wollte. Da ich am falschen Ort (Station) war und dadurch nur mehr runtergezogen wurde. Ich bin immer von mir aus in die Behandlungen gegangen und habe alles selbst bezahlt, was nicht immer einfach war.

    Vor ein paar Jahren habe ich mich Selbständig gemacht, da fingen die Probleme erst recht an…-Angst-& Panikattacken, Angst das ich es nicht schaffe mein Geschäft zu führen, obwohl es super läuft und ich viele Komplimente bekamm. Ich konnte mit dem Druck nicht umgehen, meine Nerven waren 0% belastbar. Alles alleine zu machen, niemand der einem sagt was, wenn und wo ich was machen muss. Telefone waren Horror für mich: was will die Person von mir…, kann ich das?!? Obwohl es mein grösster Traum war Selbständig zu sein, war es immer mehr ein Alptraum für mich. Psychisch wurde ich immer als Borderliner behandelt.

    Klar habe ich psychische Probleme, darum habe ich mich immer wieder betäubt, dann konnte ich arbeiten/funktionieren. Freunde/Kollegen hatte ich keine, denn warum sollten diese Menschen mit mir kontakt haben?!? Wenn ich draussen war oder beim Einkaufen, dass war die Hölle!!! Viele Menschen und jeder schaut nur für sich, keiner nimmt rücksicht auf den anderen: immer nur der pure Egoismus.

    Ich bin eine Person die auf andere Menschen schaut, ob es ihnen gut geht oder nicht und helfe ihnen auch. Mir ist die Menschheit nicht egal und ich unterscheide/verurteile auch niemanden was er/sie gemacht hat oder errlebt hat. Ich habe viele Hypnosepraxisen ausprobiert und viele andere Sachen, die mich viel, viel Geld gekostet haben. Menschen die meine Probleme ausgenutz haben um profit zu machen.

    Das wäre alles nicht nötig gewesen, wenn ich Hanseter Ricklin vorher kennengelernt hätte. Im Internet habe ich auf seiner Hompage https://www.besserung.ch gelesen, dass er Traumas “bearbeiten” kann und da wusste ich ER kann mir helfen. Ich war letztes Jahr 2011 bei ihm umd er hat mir meine ängste komplett genommen, ich weis nicht genau wie er mir in 1. Sitzung helfen konnte, wo andere Leute es in Jahren nicht geschaft haben… Er konnte mir helfen meine Vergangenheit zu bewältigen und ich ein NORMALES Leben ohne Angst-& Panik zu führen. Mein Geschäft läuft super und ich geniesse die Arbeit, die Selbständigkeit. Ich habe einen wunderbaren Partner mit dem ich gelernt habe richtig zu Lieben. Wunderbar.

    Ich geniesse mein Leben in vollen zügen. Ich bin selbstbewusster, nicht meht das graue Mäuschen, dass zu allem ja gesagt hat. Meine psychischen Probleme habe ich nicht mehr. Nur normale Tiefs, wie jeder Mensch mal hat. Heute mach ich das was mir gut tut, natürlich bin ich immer noch hilsbereit gegenüber anderen Menschen, aber das sollte auch so sein: geben und nehmen. Was wir sähen, dass werden wir ernten.

    1000 DANK für deine Hilfe/Unterstützung Hanspeter Ricklin. Du bist ehrlich und korrekt und machst KEINE leeren versprechen. Ich kann jedem nur sagen, dass es eine Bereicherung ist diesen Menschen in einer Hypnosetherpie /(natürlich auch als Mensch:-) ) kennen zu lernen. Ich lebe mein Leben mit allem drum & dran, ohne Medikamente oder Therpien usw. Merci.

    Nici 30j. Jung

  17. Lieber Herr Ricklin

    Gerne schreibe ich unseren Erfahrungsbericht auf Ihre Seite, denn es ist mir/uns ein echtes Anliegen, Ihnen nochmals für Ihre unglaubliche Hilfe zu danken!. Ich glaube seit dem 5. Januar 2012 trotzdem wieder an Wunder, auch wenn dies aus Ihrer “Hypnosetherapeuten-Sicht” nichts mit Wunder zu tun hat …! Und: es ist das allererste Mal überhaupt, dass ich im Internet einen Beitrag schreibe!

    Zur Geschichte unseres Sohnes, 16-jährig:

    Seit dem 1. Oktober 2011 litt unser Sohn aufgrund eines Sportunfalls mit Bewusstlosigkeit und Nahtoderfahrung am Verlust seiner gesamten Erinnerungen (Ereignisse, Personen, Orte, etc.) über ca. die letzten 3 Jahre: es war alles weg, was er innerhalb dieser wichtigen Zeit erfahren hatte! Es folgten viele Konsultationen und Besprechungen mit verschiedenen Spezialisten.

    Seit dem Unfall konnte unser Sohn kaum mehr schlafen: im Traum erlebte er immer wieder das “Licht”; die mit dem Unfall zusammenhängende Nahtoderfahrung und natürlich die Amnesie bewirkten eine Depression. Auch war es ihm nicht mehr möglich, zur Schule zu gehen. Indes zeigte keine der “Behandlungen” irgendwelchen messbaren Erfolg; dazu kam, dass sich die Spezialisten fast konsequent widersprachen, sei es in Bezug auf die Wieder-Eingliederung in den Alltag, sei es in Bezug auf die Ursache der Amnesie. Nach drei solchen Monaten hatten wir die Hoffnung verloren, auf diese “traditionelle” Weise noch irgendwelche Fortschritte zu erreichen.

    In Aussicht gestellt wurden uns endlos scheinende Psychotherapie-Sitzungen (EMDR) mit der Möglichkeit, dass es aber am Schluss “vielleicht doch zu einer Verschlechterung führen könnte”; auf jeden Fall müsste vorher eine “Stabiliisierung” erreicht werden, mittels einer unklar definierten Anzahl an Behandlungs-Stunden, wo die Vergangenheit meines Sohnes psychologisch durchleuchtet werden müsste; gleichzeitig verwies die Psychotherapeutin uns an einen Jugend-Psychiater, der Antidepressiva und Schlafmittel verschreiben sollte (was ich dem Psychiater einleuchtend ausreden konnte).

    Ich sowie mein Sohn erinnerten uns nun an meine ganz erste Idee, die Hypnose, zurück (nicht zu verwechseln mit dem “hypnotherapeutischen Ansatz” einer konsultierten Psychologin, der tatsächlich nicht mit “richtiger” Hypnose, bzw. tiefen Stadien der Hypnose zu verwechseln ist …). Ich fand die Website von Herrn Ricklin durch meine Suche auf dem Internet; ich war als erstes sehr positiv überrascht darüber, dass er sich auf meine E-Mail gleichentags abends bei mir meldete, im Gespräch konkrete Vorgehens-Ansätze entwickelte und mir schon innert sehr kurzer Zeit einen Terminvorschlag machte, unter der absoluten Voraussetzung, dass der Patient selbst die Hypnose wünscht.

    Am Tag der Hypnose war das erste Ziel unsererseits, dass unser Sohn wieder schlafen konnte. Das zweite Ziel, die Wiedererinnerung, haben wir bewusst zur Nummer zwei gemacht, da wir mittlerweile nicht mehr daran zu glauben wagten. Umso erfreuter und ungläubig erstaunt waren wir deshalb, als wir nach ca. 2 Std. unseren Sohn wieder treffen durften, welcher sichtlich glücklich, seine gesamten Erinnerungen wieder gefunden hatte. Seit dem Morgen darauf wussten wir dann auch, dass er die erste gute Nacht seit dem Unfall verbracht hatte (er selbst wertete sie auf einer Skala von 1 – 10 als eine 10): der Lichttraum seit der Nahtoderfahrung, welcher allnächtlich zu stundenlangem Wachliegen geführt hatte, war auch verändert worden: statt des Zurückgestossenwerdens durch das Licht und das unangenehme Aufwachen mit Wachliegen war das Licht jetzt noch da, aber es gab keine Anziehung und Abstossung mehr, sondern einfach nur noch angenehmes Licht, “als ob er die ganze Nacht chillen” würde.

    Es scheint tatsächlich so, dass Sie das Trauma auflösen konnten, und dies mit einer einzigen Sitzung!
    Wir sind unendlich froh, dass wir Sie gefunden haben!

  18. Seit meiner Chemotherapie vor drei Jahren, esse ich kein Fleisch und zunehmend auch keine Beilagen mehr. Die Folge war, dass ich drastisch an Gewicht, bis zur künstlichen Ernährung, verlor.
    Da mir weder die Schulmedizin, Naturheilkunde noch TCM helfen konnte, hat mir mein Hausarzt die Hypnose empfohlen und ich habe den Schritt zur Hypnose gewagt.
    Meine ursprüngliche Skepsis und Vorbehalte haben Sie mit Ihren Internetauftritten und einem persönlichen Gespräch eindrücklich beseitigt. In nur einer Behandlung haben Sie mir die Lust an Fleisch nachhaltig zurückgeholt und ich bedanke mich dafür bei Ihnen ganz herzlich und Sie dürfen sich jederzeit auf meine Referenz berufen.
    P.H. 66j.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I confirm

Besserung CAPTCHA *