Dave Elman

1900-1967

Der Meister der hocheffizienten Therapiemethoden und der schnellen Hypnoseinduktion

Dave Elman wurde am 06.05.1900 unter dem Namen David Kopelman in Park River (North Dakota) geboren. Durch seinen Vater, selbst erfolgreicher Hypnotiseur, kam er schon früh in Kontakt mit Hypnose, zeigte zuerst aber wenig Interesse daran. Das änderte sich, als sein Vater an Krebs erkrankte und ein Bekannter seine Schmerzen so wirkungsvoll mit Hypnose behandelte, dass er wieder mit dem achtjährigen David und seinen beiden Brüdern spielen konnte. Geprägt von diesem Erlebnis brachte sich David mit Hilfe von Büchern aus der Bibliothek seines Vaters und durch das genaue Beobachten von Show-Hypnotiseuren die Grundkenntnisse der Hypnose bei. Bereits mit 14 Jahren war er in der Lage, seine Mitschüler zu hypnotisieren.

Nach dem Schulabschluss plante er seinen Einstieg ins Showbusiness, weshalb er auch seinen Namen änderte. Dave Elman machte sich insbesondere als Komponist und Musiker einen Namen, später moderierte er erfolgreich eine Radioshow. Gemeinsam mit W. C. Handy komponierte er einige Hits, die auch vom grossen Louis Armstrong gespielt wurden. Über seine Tätigkeit als Musiker und Komponist lernte er 1922 seine spätere Frau Pauline kennen. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor, der älteste Sohn starb im Kindesalter an einer Lungenentzündung.

Schon in jungen Jahren trat Elman gelegentlich als Bühnenhypnotiseur auf. Der Schritt zum Hypnosetherapeuten erfolgte 1948, als er auf einer Wohltätigkeitsshow kurzfristig als Showhypnotiseur einsprang. Im Publikum anwesende Ärzte waren von der Schnelligkeit und Effizienz der Hypnose so beeindruckt, dass sie Dave Elman baten, ihnen seine Methoden beizubringen. Ab 1949 widmete er sich ausschliesslich der Ausbildung von Ärzten und Zahnärzten in medizinischer Hypnose und verfasste diverse Schriften über seine als „Dave-Elman-Induktion“ bekannt gewordene Hypnoseeinleitung, mit der ein Trancezustand in weniger als drei Minute erreicht werden kann.

Zu den weiteren Pionierleistungen Dave Elmans zählen die Entwicklung des „Hypno-Sleeps“, aufdeckende Hypnose und die Einführung der Hypnose in den Bereich der Geburtsmedizin zur Schmerzerleichterung der Gebärenden. Sein Buch „Hypnotherapy“, das unter anderem von ihm entwickelte Suggestionen zur hypnotischen Schmerzlinderung beschreibt, zählt bis heute zu den klassischen Lehrbüchern der medizinischen Hypnose. Dave Elman starb am 05.12.1967

Larry Elman und Hanspeter Ricklin

Sein Sohn Larry Elman betreibet noch heute das Dave Elman Hypnosis Institute