Sporthypnose-hypnosport®- Leistungssteigerung für Einzel- und Team-Sportler

MP900399257Die Entscheidung über Sieg oder Niederlage findet im Kopf statt!
In Topform zu sein reicht schon lange nicht mehr aus, um am Ende eines Wettkampfes auf dem obersten Podestplatz zu thronen.
Im Spitzensport ist der Leistungsunterschied zwischen den Athleten mittlerweile so minimal, dass der Sieg im Kopf entschieden wird.

Der wesentliche Unterschied liegt in der mentalen Verfassung. Nicht umsonst ist für jeden Leistungssportler ein individuell zugeschnittenes Mentaltraining längst ein fester Bestandteil des Trainingsplans und ein erfolgreich erprobtes Mittel zur Leistungssteigerung im Sport. Einige nutzen ältere, weniger effiziente Techniken wie das autogene Training. Eine immer grösser werdende Rolle spielt bei den genutzten Mentaltechniken die Sporthypnose.

Die generellen Vorteile eines wachen Verstandes mit Hilfe eines Mentaltrainings haben sich längst herumgesprochen. Was einst im Leistungssport begonnen hat, findet sich heute in allen Wettkampfklassen wieder. Denn selbst Amateur- und Hobbysportler suchen mit Sporthypnose Ihren Wettkampfvorteil und steigern damit ihre Leistungen.

Mit Hypnose erhalten Sie als Sportler und Team ein ideales Werkzeug, um Ihre mentalen Fähigkeiten zum richtigen Zeitpunkt optimal einzusetzen.

Mit der Sporthypnose lassen sich im richtigen Moment zusätzliche Kräfte und Energien mobilisieren, gedanklich vom Alltag abschalten, das Selbstvertrauen steigern, eine Niederlage leichter überwinden, im Wettkampf einfach Spannung auf- oder abbauen, eventuelle Schmerzen lindern und die Motivation steigern – Hypnose ist eine Art „natürliches Doping“, welches Sie ganz gezielt und legal im Training und Wettkampf einsetzen können.

Warum nicht vollen Einsatz zeigen? Schöpfen Sie Ihr gesamtes Potential voll aus. Viele Sportler vertrauen der Hypnosetherapie schon lange!

Mein Ziel: Sie nach 2-3 Sitzungen erfolgreicher und unabhängig von mir zu machen. Sie ihr ganzes Potential nutzen können. Sie lernen die Techniken selber einzusetzen und zu nutzen!


In welchen Bereichen des Sports und wofür kann Hypnose angewendet werden?
um leichter in den „Flow“ zu kommen
Selbstvertrauen aufbauen und steigern – in jeder Situation
gezieltes Umsetzen des Gelernten für das Training und den Wettkampf
Konstanz und Zielorientierung für den sportlichen Erfolg
Motivation steigern
die Erkenntnis gewinnen, dass Erfolg planbar und wiederholbar ist
Umsetzung des sportlichen Potentials in Erfolge und Siege
leichteres Erlernen einer speziellen Technik im Training, beispielsweise ein neuer, effektiverer Bewegungsablauf
abgewöhnen von überflüssigen und kräfteraubenden Bewegungsabläufen
kürzere Regenerationszeiten nach einer Verletzung oder Krankheit
schnelleres mentales Verarbeiten von Sportunfällen und Traumata
Angst vor einer Verletzung auflösen
Fokus und Konzentration in Trainings, Selektionen und Wettkämpfen
Ruhephasen besser ausnutzen
Konzentration im Wettkampf steigern
Ergänzung zur Arbeit eines Mentalcoaches.
Ergänzung und Zusammenarbeit mit Mannschaftscoach und Trainer

Einen sehr interessanten, zugegeben wenig fachlich fundierten Artikel über Sporthypnose im Profi-Fussball, am Beispiel von Raffael (Hertha Berlin) habe ich im Tages-Anzeiger entdeckt. Hier der Link: www.tagesanzeiger.ch


Leistungssteigerung im Sport mit Hypnose:

Wenn Sie eine der folgenden Aussagen bereits einmal zu hören bekamen, kann die Sporthypnose eine mögliche Mentaltechnik für Sie darstellen:

Alleine vor dem Tor und trotzdem treffen Sie das Tor nicht?
Sie sind zu wenig aggressiv im Spiel?
Sie bringen die Trainingsleistungen nicht im Wettkampf?
Zu nervös am/vor dem Wettkampf
Sie geben zu früh auf?
Sie verletzen sich zu häufig!
Sie sind im Wettkampf nicht konzentriert!
Wollen Sie der ewige Zweite sein?
Seit Ihrer Verletzung (einem bestimmten Ereignis) bleibt der Erfolg aus?
Die Mannschaft, das Team kommt nicht mehr aus dem Tief heraus.


Mentaltraining und Mentalcoaching im Vergleich zur Sporthypnose

Der Lernaufwand bei der Sporthypnose ist im Vergleich zum Mentaltraining und Mentalcoaching deutlich geringer. Denn es bedarf viel Zeit, bis Sie die Mentaltechniken richtig einsetzen und optimal nutzen können. Einige Mentaltrainer veranschlagen dafür zwei bis drei Jahre – tägliches Üben vorausgesetzt. Viel Zeit, die Sie eventuell nicht zur Verfügung haben oder anderweitig besser nutzen können.
Sporthypnose ist weniger zeitintensiv – meist reichen zu Beginn der Hypnosetherapie zwei bis drei Sitzungen und anschliessend eventuell eine Sitzung im Jahr. Sollten Sie bereits eine Mentaltechnik beherrschen und einsetzen, wird die Sporthypnose Ihre bisherige Mentaltechnik in der Wirksamkeit zusätzlich verstärken.

Einfach, schnell, sicher und zuverlässig!

Viele erfolgreiche Sportler sprechen in der Öffentlichkeit nicht darüber, doch Sie nutzen die Hypnose, um beispielsweise aus einem Tief herauszukommen, die Nervosität abzulegen etc.
Für Einzelsportler genügen in der Regel 1-3 Sitzungen. Bei Bedarf kann man Jährlich eine Auffrischungssitzung machen.
Für Mannschaften: Saisonbeginn verankern der Teamwerte, Teambildung, Motivation, ca. 2-3 Teamevents/Trainingseinheiten einplanen. 1-2 Gruppenhypnosen während der Saison zu Auffrischung, 1-3 Sitzungen vor Entscheidungsspielen. Zusätzlich ist es sinnvoll für Einzelspieler die Blockaden, Verletzungsprobleme haben, oder Ihre gewohnte Leistung nicht erbringen können, je 1-2 Einzelsitzungen einzuplanen sofern der Sportler einverstanden ist.

Wussten Sie, dass die Schweizer Handball Nationalliga A-Mannschaft Pfadi Winterthur (NLA) ebenfalls die Vorteile der Hypnose nutzt? Nicht nur für einzelne Spieler, sondern für die komplette Mannschaft!

Einen weiteren interessanten Artikel über Sporthypnose entdeckte ich im Tages-Anzeiger: „Robin Söderling hat Federer in Paris dank Selbsthypnose bezwungen.“ Link

Sporthypnose kann auch Ihnen helfen. Schreiben Sie mir eine E-Mail (info@besserung.ch) oder rufen Sie mich an – wir besprechen Ihre Möglichkeiten.

Zusammenfassung der Einsatzmöglichkeiten und Anwendungsgebiete der Sporthypnose:

Selbstvertrauen & Selbstsicherheit, Vertrauen in die Teammitglieder und Coachs, Teambildung, Konzentration auf die eigene Aufgabe, Fokus, Ausblenden von Störungen (z.B. Publikum/Schiedsrichter/ Wetter), Verbesserung der Athletik (z.B. Muskelwachstum), Steuerung der mentalen Beanspruchung im Wettkampf (Hoch- und runterfahren, Pausen, Unterbrüche, Time-Outs etc.), Visualisieren, automatisieren und abspeichern von Bewegungsabläufen Emotionskontrolle / Steuerung Nervosität, Aktivierung, Aggressivität, Siegeswillen, Kampfkraft, Coolness, Kontrolle etc., Körpersprache, Bewusstsein der eigenen Stärken fördern, an die eigenen Stärken glauben, Umgang mit Negativerlebnissen Umgang mit Druck Leistungsbereitschaft, Konstanz und Zielorientierung Durchhaltewille / Hartnäckigkeit Mental Toughness, Siegermentalität, Wiederholbarkeit von Ausnahmeleistungen – Flow, Motivation, Teamgeist, Umgang mit Stress / Entspannung, Regeneration von Körper und Geist, Verletzungen, beschleunigte Heilung Verletzungsängste / Comeback nach Verletzungen Behebung von BlockadenÄngste, Burnouts