Hypnosetherapie bei Problemen zum Thema Sexualität: Erektionsprobleme, Orgasmusstörungen, Ekel, Unlust, zu frühes kommen, …

Sexualität, Hypnose

Erfüllende Sexualität, Hypnose kann effizient bei sexuellen Problemen helfen.

Die Lösung von Sexualproblemen liegt meist im Kopf. Eine Symptombehandlung hat in der Regel keine oder nur wenig Aussicht auf Erfolg. Es gilt, die wahren Auslöser und Gründe zu finden: Warum hat Frau oder Mann Probleme beim Sex? Genau an diesem Punkt setzt die Hypnosetherapie wie ich sie anbiete sehr erfolgreich an.

Alle Menschen haben das Recht Ihre Lust auszuleben. Dazu zählen auch eine befriedigende Sexualität und natürlich der Orgasmus – dies gilt für Hetero-Paare und ebenso für gleichgeschlechtliche Paare.

Was bedeutet „befriedigende Sexualität“? Darüber gibt es die unterschiedlichsten Meinungen. Doch letztendlich findet jeder die „richtige“ Antwort nur in sich selbst, denn dies liegt in der Entscheidung eines jeden Einzelnen. Häufig lautet die Antwort: Eine befriedigende Sexualität ist, wenn beide Partner die gleichen oder ähnliche sexuelle Vorstellungen haben und ihre Bedürfnisse gemeinsam frei ausleben und geniessen können. Die Bandbreite ist dabei breit gefächert: Sie kann von speziellen sexuellen Vorlieben, wie beispielsweise Swinger, MMF, FFM, GS, GB, SM, BD, BDSM, NS oder anderen Fetisch über eine offene Beziehung, Treue, Selbstbefriedigung in der Partnerschaft oder gar keinen, nur wenig “Blümchen” Sex reichen. Es gibt fast keine Grenzen, solange es für alle Beteiligten in Ordnung ist und Spass macht.

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie Ihre persönliche Vorlieben in der Sexualität mit Ihrem Partner besprechen und ausleben können.

Bild von zwei freizügigen Schönheiten. Sri Lanka, über 2000 Jahr Alt.

Welchen Umfang und welchen Stellenwert das Thema „Sexualprobleme“ heute in unserer Gesellschaft einnimmt, wird deutlich, wenn man einen Blick auf das Spektrum der Sexualkrankheiten wirft: Klassische Sexualprobleme sind beispielsweise eine erektile Dysfunktion (Erektionsstörung), ein vorzeitiger Samenerguss, Orgasmusstörung, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, sexueller Unlust oder dem Gefühl, dass es mit dem Partner keinen Spass mehr macht. Eher selten, trotz der Bekanntheit ist ein Scheidenkrampf (Vaginismus). Immer wieder passiert es, dass plötzlich die Nähe zum Partner nicht mehr ertragen wird, bis hin zu Ekelgefühlen. Meistens habe Sexualprobleme den Ursprung im psychosomatischen Bereich. Da hilft einen Symptombehandlung nur wenig. Man muss an den Ursachen arbeiten.

25% der Frauen leiden unter Orgasmusstörungen

Gemäss der Aussage führender Sexualmediziner leiden 25 % aller Frauen unter Orgasmusstörungen, bei Männern ist diese Zahl deutlich kleiner, wenn man den vorzeitigen Samenerguss nicht als Problem definiert! Dieser ist für viele Männer kein grosses Problem, für andere ein aber ein riesiges Problem, für die Partnerin kann dies zu einem sehr unbefriedigten Sexleben führen. Auch das Gegenteil, eine gewissermassen ausufernde, „unkontrollierbare“ Sexualität, kann Leiden erzeugen.

Sexuelle Abweichung

Immer grösser scheint auch das Thema der sexuellen Abweichung (Paraphilie) zu werden. Ein schwieriger Begriff – nicht nur vom Verständnis, sondern auch was die Abgrenzung angeht! Wo sind sexuelle Fantasien oder Praktiken „abweichend“? Wer bestimmt die Grenzen? Von was weichen sie ab? Gerade wenn die sexuellen Neigungen der Partner nicht übereinstimmen, kann dies zu sehr schwerwiegenden Problemen führen. Beispielsweise, wenn ein Partner die Neigungen des anderen nicht als sexuelle Spielart akzeptieren kann und diese ablehnt.

Aus diesem Grund ist es bei der Behandlung mit Hypnose wichtig, die tatsächliche Ursache des Problems festzustellen. Auch bei sexuellen Themen liegen die Ursachen meist in der Vergangenheit des Betroffenen. Ursächlich können die Erziehung, ein Erlebnis, ein Trauma, die Religion oder Glaubenssätze sein, die tief im Unterbewusstsein der Menschen verankert sind und teilweise seit Jahrzehnte wirken! Das Unterbewusstsein vergisst nichts! Natürlich können auch Probleme in der Beziehung die Sexualität zerstören.
Das Ausleben unserer Sexualität wird zusätzlich durch aktuelle Probleme und Belastungen beeinträchtigt, die augenscheinlich nichts mit Sexualität zu tun haben, wie beispielsweise Stress, die Geburt eines Kindes, die Angst schwanger zu werden etc.

Sexprobleme werden meist verdrängt und toTgeschwiegen

Meist werden gerade diese Themen unterschätzt und deshalb übersehen. Doch die Sexualität ist keine isolierte Thematik, sondern ist mit vielen Bereichen unseres sozialen Lebens verbunden. Schliesslich geht es um unser Lebensgefühl, unsere Lebensqualität und zu dieser gehört nun einmal auch das Thema Sexualität – heute mehr denn je. Handelte es sich in früheren Zeiten ausschliesslich um einen Fortpflanzungsakt, ist das Ausleben der Sexualität heute fester Bestandteil unseres Lebens, nicht zuletzt durch die vielen verschiedenen Verhütungsmethoden.

Alle Bereiche unseres Lebens sind miteinander verknüpft, kein Thema steht mehr für sich alleine. Es geht um das Lebensgefühl, um Glück und Zufriedenheit, um Selbstsicherheit und Austausch sowie um Gesundheit in allen Bereichen und – deshalb nicht wirklich verwunderlich – geht es um Liebe, Vertrauen und die Partnerschaft!

Viele Ehen und Partnerschaften scheitern bedauerlicherweise an diesem Thema. Dabei kann die Hypnosetherapie bei Sexualproblemen ausserordentlich hilfreich wirken. Die Hypnosetherapie ersetzt aber nicht das sprechen und diskutieren mit dem Partner.

Frauen und Männer, die nicht auf eine Flut von Tabletten, Salben und andere unterstützende Mittel zurückgreifen wollen, werden für sich die Hypnose als adäquates und äusserst wirksame Therapie kennenlernen.

Link zu einem Beitrag über eine Studie zu Erotikfantasien: Der Sex im Kopf


Wie kann ich mir die Hypnosetherapie bei sexuellen Störungen oder Orgasmusproblemen vorstellen?

Zunächst gibt es ein Vorgespräch. Dabei werden eventuelle Fragen von Ihrer Seite beantwortet. Wir sprechen über Ihre Erwartungen und definieren die Ziele der Hypnosetherapie. Im Anschluss an das Vorgespräch starten wir mit der Einleitung beziehungsweise dem Herbeiführen der Hypnose und die eigentliche Therapie beginnt. Ich begleite Sie „nur“ mit Worten. Zur Unterstützung der Therapie kann es sein, dass ich Sie an der Hand, Schulter oder an der Stirn kurz berühren werde. Dies wird jedoch vorher abgesprochen. Während der Hypnose suchen wir die Ursache Ihres Problems, lösen diese auf und ich geleite Sie wieder aus der Hypnose.

Wenn Sie nach der Hypnose wieder vollkommen im „Hier und Jetzt“ sind, gibt es eine Nachbesprechung. Sie dürfen mir ein Feedback geben, was Sie während und nach der Hypnose empfunden haben und wie Sie sich fühlen. Gerne beantworte ich alle Fragen.

Diese Beschreibung ist natürlich eine sehr stark komprimierte und vereinfachte Darstellung einer Hypnosesitzung. Sie soll lediglich den Ablauf veranschaulichen, Ihnen eine eventuelle Angst vor dem Unbekannten und Neuen nehmen und ein gutes Gefühl vermitteln. Schliesslich weiss ich durchaus noch, wie ich mich vor meiner ersten Hypnosesitzung gefühlt habe.

Es gibt keinen Grund für irgendwelche Hemmungen oder Scham – Sie können mit mir über alle Probleme offen sprechen, selbst wenn Ihnen die Probleme noch so ausgefallen oder peinlich vorkommen.

Es geht nicht darum, Sie zu bewerten oder gar zu verurteilen. Meine Aufgabe ist es, Ihnen in entspannter Atmosphäre mit meiner Lebenserfahrung, als Hypnosecoach zu helfen, ein glückliches und sorgenfreies Leben führen zu können.

Wichtig: Die Sitzungen bei mir ersetzen in keiner Weise den Besuch beim Arzt, Psychiater oder Psychologen. Körperliche und psychische Krankheiten sind vor einer Sitzung unbedingt von einer entsprechenden Fachperson (Arzt) abklären zu lassen. Ich erstelle keine Diagnosen.


Wird die Nähe zu Ihrem Partner zum Problem?

Sie fühlen sich plötzlich eingeengt und bedrängt? Sie möchten mehr Nähe zulassen, fühlen sich dabei aber plötzlich unwohl, empfinden Ekel ohne einen offensichtlichen Grund? Ihnen ist die Lust auf Sex vergangen und fühlen sich nun von Ihrem Partner unter Druck gesetzt? Gedanken, Zweifel und Ängste kommen auf, dass sich der Partner ausserhalb ihrer Beziehung umschaut?


Angst oder Ekel vor Sexualität!

Wieder Spass beim Sex

Durch Hypnose und Hypnosetherapie können sie Sex wieder geniessen. Vergessen Sie Ihre Sexprobleme.

Kennen Sie diese Gedanken?

  • „Sex ist eklig“
  •  „ich empfinde menschliche Triebe als ekelhaft und kann mich nicht gehen lassen.“
  • „eigentlich habe ich nie schlechte Erfahrungen gemacht und kann mir nicht erklären, woran das liegt.“
  • „Ich finde Körperflüssigkeiten eklig.“
  • „Bereits der Gedanke an einen Penis oder eine Vagina ekelt mich an.“
  • „ich finde es eklig den Penis / die Vagina zu küssen.
  • „ sei er/sie mir seine Wünsche gesagt hat, habe  ich … “

Ekelgefühle können vielfältig sein und weit über das normale Mass des Ekels hinausgehen. Doch eines haben die Ekelgefühle gemeinsam: Ihr Ursprung findet sich im Unterbewusstsein wieder, dort, wo er in der Vergangenheit verankert wurde.

Mein Partner hat mich betrogen!

„Mein Partner hat mich enttäuscht, er hat mich betrogen!“ Dennoch wollen Sie Ihren Partner nicht verlassen. „Ich habe meinem Partner verziehen, denn ich liebe ihn immer noch.“ Doch Sie können die Nähe Ihres Partners nicht mehr zulassen. Anscheinend ist zwischen Ihnen noch nicht alles im Reinen, irgendetwas stimmt nicht. Möglicherweise haben Sie Ihrem Partner zwar oberflächlich verziehen, doch der Schmerz sitzt bei Ihnen tief im Unterbewusstsein. Folglich wird Ihr unbewusstes Denken und Handeln, wie beispielsweise beim Ausleben der Sexualität, durch z.B. diesen Glaubenssatz „ich kann meinem Partner nicht mehr vertrauen“ usw. eingeschränkt.

Mein Partner wünscht sich „besondere“ Sexpraktiken

Sind Sie überfordert mit den Wünschen Ihres Partners? Sind Sie eventuell sogar von den Wünschen angewidert oder fühlen Sie sich davon womöglich abgestossen? Dabei distanzieren Sie sich immer mehr von Ihrem Partner und das, obwohl Sie die Nähe Ihres Partners vermissen. Aber Sie lieben Sie/Ihn noch immer.

Vergewaltigung, Missbrauch, sexuelle Übergriffe!

Unabhängig davon, auf welche Art und Weise und in welchem Alter ein sexueller Übergriff erfolgt, er belastet die meisten Opfer nachhaltig und beeinflusst damit deren Leben und besonders die Sexualität. Selbst wenn das Erlebnis durch den Verstand, unser Bewusstsein, verarbeitet zu sein scheint, können sich Emotionen im Unterbewusstsein verankert haben. Von dort beeinflussen diese Ihr Leben nachhaltig und belasten die damit verbundene Situation in der Sexualität. Befreien Sie sich davon! Der Täter hat es nicht verdient, nach so langer Zeit, noch Einfluss auf Sie auszuüben!
Ich begleite Sie durch die Therapie und Sie entscheiden im Anschluss, ob Sie strafrechtliche Massnahmen einleiten wollen oder nicht. Ich verhalte mich bezüglich Ihres Entscheidungsprozesses so neutral wie möglich.

Lassen Sie uns gemeinsam den Ursprung Ihrer negativen Gefühle suchen und auflösen – in Hypnose

Die weibliche und männliche Sexualität unterscheidet sich eventuell gar nicht so stark?

Wenn ich da zuhöre, kommt bei mir der Gedanke auf, die Sexualität kann man ganz schlecht in Schubladen stecken. Je nach Erziehung, Erfahrungen und Fantasien unterscheidet sich die Lust, die Sexualität gar nicht so gross zwischen Männer und Frauen. Viele Missverständnisse und Scham bauen leider immer noch grosse Blockaden auf, das ist leider bei Frauen das Problem, bei Männer eher der Leistungsdruck.
Das grösste Sexualorgan ist bei beiden Geschlechtern das Gehirn! Daher sollten wir beginnen die Probleme da zu lösen wo sie auch entstehen! Da kann Hypnose schnell und effizient ansetzen.

NATÜRLICH SIND AUCH VIELE WEITERE DINGE AUF WUNSCH in HYPNOSE MÖGLICH: EROTISCHE HYPNOSE, PAARSITZUNGEN, Orgasmen, USW.

Paare und Einzelpersonen haben manchmal Fantasien, Wünsche und Ideen die schwierig umzusetzen scheinen. Vielleicht hilft ihnen da Hypnose weiter? Testen sie es! Aber auch alte Ängste die Sie auflösen, befreien!
Bei beiden ist alles möglich, wenn man sich darauf einlassen kann und will. Nichts ist richtig, nichts ist falsch, es muss für jeden selber stimmen. Interessantes lerne ich auch in der Weiterbildung von Jay Cataldo, IACT Certified Master Trainer aus New York City: Orgasmen, ja multiple Orgasmen in Hypnose, ohne Sex!  Lassen Sie sich überraschen und sehen sie selber:  Video Orgasmus in Hypnose
Sprechen sie mit mir darüber, wir finden eine Lösung.


Interessante 3 Sat Berichte zum Thema weibliche Sexualität:

Die Lust der Frau

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=58468

Was sind weibliche Lustkiller?

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=58585

Weibliche Lust ohne Tabus?

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=58472

Der Link zum Blog: Wie lange dauert eigentlich guter Sex?

Der Link zum Blog: Inspiriere deine weibliche sexy Seite